Die Nintendo Highlights der Gamescom

Super Smash Bros. Ultimate, Pokémon Let's Go und Super Mario Party

Natürlich haben wir uns auf der Gamescom auch die neuen Titel von Nintendo genauer angesehen und durften auch ein bisschen hinter den Kulissen in die Zukunft sehen. Denn wir hatten die Ehre schon einige Neuheiten zu testen, die für das große Publikum noch nicht zugänglich waren.

Super Smash Bros Ultimate

Es heißt nur noch warten bis zum 07. Dezember um sich endlich wieder mit den besten Freunden auf der Switch batteln zu können. Die echten Brawls sind zurück und bieten jetzt eine größerer Auswahl als je zuvor.

Es gibt nicht nur wieder mehr Charaktere – wobei alle bis jetzt in Smash verfügbaren Charaktere auch weiterhin dabei sind – sondern auch neue Stages, neue Items, neue Moves. Man darf sich auf jeden Fall auf einige Überraschungen gefasst machen und es gibt jede Menge neue Spielmechaniken zu erforschen.

Das System von Super Smash Bros. ist alt bekannt aber vor allem gut bewährt. Es gilt einen Kämpfer auszuwählen und sich dann gehörig zu verprügeln. Wer am öftesten von der Stage fliegt verliert – simpel aber effektiv. Jetzt ist das Ganze allerdings nicht mehr nur zu viert möglich, sondern bis zu 8 Spieler (real oder KI) können sich gemeinsam in ein Battle werfen. Leicht ist es dabei nicht mehr den Überblick zu behalten, aber dem Spielspaß tut auf jeden Fall nicht schlecht!

Super Smash Bros. Linie hatte immer schon ein riesiges Suchtpotential und hier steht auch Ultimate in nichts zurück. Eine Revanche geht einfach immer noch, denn keiner will der letzte Verlierer sein. Mit mehr Stages zur Auswahl, mehr Charakteren und neuen Moves kann man mit Super Smash Bros. Ultimate einfach nichts falsch machen.

Pokémon Let’s Go Pikachu/Evoli

Switch Fans und Pokémon Fanatiker stehen dafür wahrscheinlich erwartungsvoll in den Startlöchern für “Let’s Go Pikachu oder Evoli”. Die neue Fusion von traditionellem Pokémon und Pokémon Go kommt bereits im November in den Handel und wird den jungen als auch den alt eingesessene Pokémon Fans ein Lächeln auf die Lippen zaubern.

Es geht zurück nach Kanto – zurück an den Ursprung der ersten 150 (ok – 151 Mew geht gerade noch so mit durch) Pokémon. Wieder einmal heißt es “Gotta’ catch ’em all” und den Pokédex so gut es geht zu vervollständigen. Dafür heißt es die Region erforschen und natürlich mit anderen Spielern tauschen um wirklich alle Einträge im Pokédex erhalten zu können.

Die Mischung macht es bei Pokémon Let’s Go. Die traditionellen Pokémon Kämpfe bleiben bestehen so wie wir es aus den ersten Gameboy Version kennengelernt haben, während sich das Pokémon fangen genauso spielt wie auf der Smartphone Variante Pokémon Go. Das hat auch einen guten Grund, denn die beiden Spiele sind kombinierbar und so können Spieler ihre kleinen Monster vom Handy auf die Switch transportieren und dort mit ihnen um den Titel des Champions kämpfen.

Verändert hat sich insbesondere die Optik. Dank der neuen Spielvariante für die Switch darf man sich erstmals darüber freuen seine Pokémon in HD zu sehen. Wunderschön, zum knuddeln flauschig und extrem herzig – so  wie es sein soll. Dadurch ist auch möglich, dass ihr erstmals die wilden Pokémon im hohen Gras live herumlaufen seht. Gezielteres Pokémon Fangen steht also auf dem Plan oder man kann sich auch darüber freuen seinen ausgewählten Kompanion (neben Pikachu oder Evoli) in Realgröße Verhältnissen auf dem Bildschirm erleben zu können. So kann man sich entweder zu Fuß auf den Weg machen, auf dem Rücken von Onyx reiten oder mit Glurak durch die Lüfte fliegen – ganz wie es einem beliebt.

Die größte Neuigkeit wird allerdings der Pokéball Plus Controller werden. Erstmals könnt ihr “wirklich” Pokébälle werfen um eure Lieblingsmonster zu fangen, denn extra für Let’s Go kommt ein Joycon in Form eines Pokéballes auf den Markt. Dieser kann sowohl für die Switch Variante als auch für Pokémon Go (als Ersatz des Pokémon Go Plus) verwendet werden. Alleine das Gefühl einen Pokéball in der Hand zu halten macht wirklich Spaß und bringt einen ganz neuen Aspekt in das Game. Einzige kleine Kritik – der neue Controller könnte einer klitzekleine Spur größer sein. Für die jüngeren Spieler ist der Ball wahrscheinlich perfekt, für etwas ausgewachsenere Hände hätte es gerne eine etwas größere Variante geben können.

Das tut dem Spielspaß aber keinen Abschlag, denn spätestens wenn man seinen Pokéball schüttelt und dann sein eigenes Pikachu oder Evoli darin spüren und hören kann schmelzen alle Herzen dahin! Auch wer gerade ein Pokémon gefangen hat, kann sich dessen Ruf direkt über den Controller anhören. Ein herzallerliebstes Feature!

Zum Glück ist der November nicht mehr all zuweit weg – denn wir können es gar nicht mehr erwarten wieder auf Pokémon Jagd zu gehen. Bis dahin wird erstmal Pokémon Go wieder reaktiviert um dann gleich zu Beginn fleißig den Pokédex füllen zu können.

Super Mario Party

Back to the Roots heißt es auch bei Super Mario Party. Wo der letzte Titel aus der Reihe leider ein wenig enttäuschend ausgefallen ist kann der neue Super Mario Party Titel endlich wieder zu alten Höhen aufschließen!

Auf den virtuelle Spielbrettern geht es wieder gegeneinander ins Gefecht um zum Schluss am Siegertreppchen ganz oben zu stehen. Würfelglück und Skills in den witzigen Minispielen – es braucht die perfekte Mischung aus beidem um hier vor den anderen ins Ziel zu kommen. Ein perfekter Spielspaß für alle Alterklassen und jeden Freund des Mario Franchises!

Neue Spannungen bringen jetzt auch speziell an die Charaktere angepasste Würfel. Somit bekommt Super Mario Party fast schon ein bisschen strategische Tiefe, denn welchen Charakter/Würfel wählt man wohl am besten gegen seine Gegner. Zudem kann man sich nun endlich auch online mit seinen Freunden in eine Schlacht werfen und so noch öfter eine Partie Mario Party genießen.

Super Mario Party verschafft uns noch die kürzeste Wartezeit, denn der Titel kommt bereits am 6. Oktober auf den Markt!