2012
30
Sonntag September

The Makemakes

B72 Hernalser Gürtel 72-73, 1080 Wien
Einlass: 20:00 Uhr Beginn: 20:00 Uhr
  • Abendkasse 10.00
  • Vorverkauf 8.00

Man muss kein Teenie sein, um für diese Band zu schwärmen: ‚The Makemakes‘ sprengen die Grenzen von Alter und Genre. Sie begeistern, weil sie in einer Zeit, in der Marketing oft mehr als Komposition zählt, ganz einfach gute Musik machen. Dabei gehört diese blutjunge Formation einer Künstlergeneration an, die sich (von wenigen Ausnahmen ausgenommen) in Sachen Mainstream Sound eigentlich nur noch mit musikalischer Geschmacklosigkeit und fehlender künstlerischer Authentizität abfinden muss Begeistern, ohne ‚Gaga‘ zu sein. Trotzdem geht das Trio ganz ohne Berührungsängste an das Thema ‚Breitenwirksamkeit‘ heran. Sie meinen, dass man in der Welt der Handydownloads als handfester Rocker nicht ganz Gaga sein muss, um Melodien zu spielen, die generationsübergreifend die Herzen öffnen.Ihre Soundästhetik bezeichnen sie der Einfachheit halber als ‚antilangweilig‘ und ihre Liveauftritte gleichen einer Wanderung durch ein musikalisches Schlaraffenland. Die Energie scheint dabei nicht enden zu wollen und kaum ein Rhythmus gleicht dem anderen: mal geht’s langsam, mal schiebt’s richtig an, mal bounced es und das andere Mal wird die Crowd von einem dahin rollenden Soundteppich aus Gitarrenriffs davon getragen. Wer ‚The Makemakes‘ auf ihren, diesen besonderen Musikstil direkt anspricht, bekommt kein szenetypisches Achselzucken zu sehen und wird nicht vorsorglich mit einem abgelutschten ‚ich lass mich nicht einteilen;Klischee;Statement versorgt. Sondern im Gegenteil, es prasselt eine nicht enden wollende Referenzliste auf einen nieder, die sich durch die gesamte Rock- und Popgeschichte zieht.

‚Bewährte Konzepte werden beim Songschreiben ohne Ressentiments dem persönlichen Geschmack entsprechend neu zusammen gewürfelt dabei können wir eine gewisse Rock Affinität und einen daher bestehenden Hang zu energetischen Ausbrüchen nicht leugnen. Wir sind eben jung und richtig abrocken macht uns einen Heidenspaß!‘ Und so hört sich’s dann auch an: energetisch, geschmackvoll, bunt und emotional, verpackt in Rock, Pop, Punk, Soul and a small Pinch of Reggae -­ und das ergibt dann die Power of ‚The Makemakes‘.