2020
11
Mittwoch März

Sam Lewis

Chelsea Stadtbahnbogen 29-31, 1080 Wien
Map
Jetzt Tickets sichern unter
Einlass: 20:00 Uhr Beginn: 21:00 Uhr
  • Vorverkauf 17.00

Gewinne 1 x 2 Karten

Alle Gewinnspiele

Letzte Chance ... vorbei! Dieses Gewinnspiel ist bereits vorüber. Die glücklichen Gewinner wurden per E-Mail benachrichtigt.
Teilnahmeschluss: 08. März 2020

Sam Lewis am 11. March 2020 @ Chelsea.
  • Sam Lewis

Satter Soul, Roots Country, eingängige Vocals, starke Songs: Sam Lewis gehört definitiv gehört!

Sein Album “Waiting On You“ z.B. erhielt eine Top-Rezension von Mojo und wurde stante pede in die Telegraph-Liste der Top-Country-Alben des Jahres 2015 aufgenommen. Sein aktuelles Album “Loversity“ (VÖ Mai 2018) entstand binnen eineinhalb Jahren. Auf den 14 Tracks ist sein klassischer Stil noch immer so präsent wie am Vorgänger. Seine Weltsicht hat sich jedoch verändert: “These newer songs have been harder to write, but extremely necessary given the current climate I find the world in.”

Aufgenommen in den Southern Ground Studios mit Co-Produzent Brandon Bell, weist das Album optimistische Songs wie den Titelsong „Loversity“ bis zu dunkleren Tunes wie „One in the Same“ auf – eine E-Gitarren lastige Ballade mit einer treibenden Kraft, die an die Black Keys erinnert.

Sein Erfolg setzt sich über Genre- und Staatsgrenzen hinweg. Während die Welt immer mehr auseinander driftet, möchte Lewis mit seinen Songs erinnern, dass Vielfalt und Einzigartigkeit perfekt nebeneinander existieren können. Er selbst hat schon mit Vielen zusammengearbeitet: von Leon Russell zu The Wood Brothers. Chris Stapleton bezeichnet ihn sogar als einen “modernen Townes Van Zandt“.

Auch wenn er in erster Linie mit Soul in Verbindung gebracht wird, ist seine Musik vielmehr Schnittstelle vieler Genres. Sam Lewis hat etwas Undefinierbares an sich. Mit seinem neuesten Projekt hat er den Dreh herausgefunden, das zu kombinieren, was die meisten Musiker ihr Leben lang versuchen: angenehme Sounds, gepaart mit sozialkritischen Texten – beides on fleek!

Mit seiner speziellen Art von Rock & Roll, Rhythm & Blues, gespickt mit einer Prise Country, berührt er ein ganz spezielles Territorium der menschlichen Seele.
Lewis lädt ein: “I flip on a radio or stare at my phone, and I hear some familiar sounds and I see some flashy things being made right now – and that’s cool. But it’s real hard to find something that’s being said beyond what’s superficial. And then go I and spin a record by Lee Dorsey and I feel the world lifted with four words and a funky groove, and then I’ll listen to Pops Staples preaching the most earnest spirit with some shake, swagger and sweat thrown on it – and man there it is, there’s the fresh air, there’s the hope. These are the men that paved the path I want to walk on, the path I want to preserve. Everyone is welcome to walk it with me. I hope they do.”
Nashville meets Vienna. Wir können es kaum erwarten!