2019
02
Samstag Februar

Eno

Flex Flex Augartenbrücke 1, 1010 Wien
Map
Jetzt Tickets sichern unter
Einlass: 19:00 Uhr Beginn: 20:00 Uhr

Ausverkauft

Gewinne 1 x 2 Karten

Alle Gewinnspiele

Letzte Chance ... vorbei! Dieses Gewinnspiel ist bereits vorüber. Die glücklichen Gewinner wurden per E-Mail benachrichtigt.
Teilnahmeschluss: 30. Januar 2019

Eno am 2. February 2019 @ Flex.

Support: Mero

Während ENO ein Studium im Bauingenieurswesen antritt, sprengt der erste Feature-Track mit seiner Beteiligung endgu?ltig jeden fu?r mo?glich geglaubten Rahmen: Im Zusammenspiel mit dem Stuttgarter Wunderkind Dardan entsteht der Brecher »Wer macht Para«, spielt u?ber 20 Millionen Klicks auf YouTube ein. Das Feedback ist, wie sollte es anders sein, gewaltig: Kein Geringerer als sein Jugendidol, Straßenrap-Pra?sident Xatar, ist von ENOs rascher Weiterentwicklung begeistert, bietet ihm offenherzig einen Vertrag beim von ihm betriebenen Label »Kopfticker Records« an.

NO la?sst sich nicht zwei Mal bitten: Mit der Vero?ffentlichung von »Million« im Dezember 2016 wird das Signing besiegelt. Er ist jetzt Berufsmusiker.Was folgt, sind einige Wochen beinharter Arbeit in Xatars Studio in Ko?ln, in dem ENO in dieser Phase, euphorisiert von den neuen Mo?glichkeiten und zielstrebig im Workflow, sogar u?bernachtet. In Windeseile ist sein erstes Mixtape im Kasten. »Xalaz« erscheint im Januar 2017, erzielt exzellente Bewertungen in der Fachpresse. ENO hat schon jetzt bewiesen, dass man ihn bei weitem nicht als One-Hit-Wonder abstempeln kann. Ganz im Gegenteil: Man kann beobachten, wie er sich von Track zu Track steigert.

In den Folgemonaten spielt er erste Konzerte, arbeitet für dessen Album gleich zweimal erfolgreich mit Generation-Azzlack-Gewächs Azzi Memo zusammen und steuert mit »Wäwa« einen Track zum Soundtrack von Xatars Film »Nur Gott kann mich richten« bei. Parallel dazu beginnt er intensiv an seinem Debu?talbum zu basteln. »Wellritzstrasse« soll es heißen, wird ab 26.10.2018 in den Läden stehen. ENO beweist ein weiteres Mal, dass er keine lange Anlaufzeit braucht, um seine Genialität zu entfalten. Im Juni diesen Jahres lässt er mit » Penthouse« die erste Album-Single auf die relevantesten Spotify-Playlists los, einige Wochen spa?ter dann »Mercedes«. Zuletzt folgte die Gute-Laune-Hymne »Cane Cane«, die Vorfreude der Fans steigt stetig.

Allein die Auswahl der Gäste spricht Bände u?ber ENOs derzeitigen Status quo: Mit Xatar, Azad, Samy. Raschid Moussa und S4MM verschweißt er arrivierte Rap-Legenden mit heißen Newcomern der Szene.Wie es weitergeht, ist schwer abzuschätzen. Fakt ist, dass bis heute keines von ENOs Videos nicht im mindestens sieben-stelligen Bereich geklickt wurde und er unumstritten zu den vielversprechendsten Senkrechtstartern der »Generation Deutschrap« in Deutschland zählt.