2017
Von 23
Donnerstag November
Bis 25
Samstag November

Blue Bird Festival 2017

Porgy & Bess RIEMERGASSE 11, 1010 Wien
Map
Einlass: 19:30 Uhr Beginn: 19:30 Uhr
  • Abendkasse 38.00
  • Vorverkauf 0.00

Gewinne 2 x 2 Karten

Letzte Chance ... vorbei! Dieses Gewinnspiel ist bereits vorüber. Die glücklichen Gewinner wurden per E-Mail benachrichtigt.
Teilnahmeschluss: 21. November 2017

Blue Bird Festival 2017 am 23. November 2017 @ Porgy & Bess.

LINE UP

 

23.11.

Chrysta Bell (US)

Anna Ternheim (SWE)

Mary Ocher (RU/IL/DE)

Saint Chameleon (AT)

 

 

24.11.

Dillon (D/BR)

Elsa Tootsie and the Mini Band (AT)

Mimes of Wine (IT)

Sivu (UK)

 

 

25.11.

Vashti Bunyan (UK)

Michelle Gurevich (CAN)

Girl Ray (UK)

Plantman (GB)

Attic Giant (AT)

Der melancholisch-düstere November ist genau die richtige Zeit, um den blauen Vogel ins Porgy & Bess zu schicken: 3 Abende lang gibt es dann diverse MusikerInnen zu hören, die mittels Begriffen wie Singer/Songwriter oder Indiefolk notdürftigst zusammengespannt werden. Es ist aber ein bisschen egal, welche Ausrede dafür herhalten muss, so spannende Acts wie die folgenden auf einer Bühne zu versammeln:

Anna Ternheim ist eine außergewöhnliche Musikerin: Ihre hochpersönlichen Songs sind von einer dunklen Schönheit, die unmittelbar berührt, und erlauben einen tiefen Einblick in ihre Gedankenwelt.

Michelle Gurevich hat als Chinawoman drei Alben herausgebracht – düstere, intime Balladen mit ironisch-fatalistischen Texten. Der musikalische Einfluss von Osteuropa ist auch auf ihrem aktuellen Album ‘New Decadance’ unverkennbar, das diesmal unter ihrem bürgerlichen Namen erscheint.

Eine der schillerndsten aktuellen Künstlerinnen ist wohl Chrysta Bell. Die US-Amerikanerin ist Model, Schauspielerin und Musikerin. Die Muse von David Lynch spielt auch in der neuen Staffel von Twin Peaks mit. Musikalisch ist sie dem Genre Dream Pop zuzuordnen.

Dillon stammt aus Brasilien und lebt in Berlin. Im Oktober wird ihr erstes Album seit drei Jahren erscheinen, wir dürfen uns also bei Blue Bird auf ganz neue Songs freuen.

Mary Ocher ist in Russland geboren und in Israel aufgewachsen. Zu ihren Fans gehören Mogwai und Karen O., Lobeshymnen kommen von Spex, Rolling Stone und Die Zeit. Ihre Musik reicht von traditionellem Folk über Sixties-Garagenpop bis hin zu Experimenten mit afrikanischen Rhythmen. Ihr neues Album ‘The West Against The People’​ ist eben erschienen.

Laura Loriga kommt aus Bologna. Die Italienerin geht mit ihrem Projekt Mimes of Wine perfekte Gratwanderungen zwischen Folk, Rock und Jazz.

Der Brite Matt Randall erschafft unter seinem Künstlernamen Plantman fragile Songminitaturen und hat damit einen gewissen Kultstatus erlangt. Fun fact: Plantman ist hauptberuflich Gärtner.

Österreich wird diesmal von drei ganz unterschiedlichen Acts vertreten:

Saint Chameleon sind ein 7-köpfiges Bandkollektiv aus Graz, bei dem man Einflüsse von Folk und Blues ausmachen kann. Ihr schwungvoller Sound erinnert an Bands wie Beirut und Violent Femmes.

Attic Giant wurde von Daniel Tischler gegründet und ist mittlerweile zu einer fünfköpfigen Band angewachsen. Selbstbeschreibung: popgeschichtsbewusster Slowcore Folk. Folk aus Wien, der kein bisschen nach Wiener Folklore klingt.

Das Trio Elsa Tootsie and the Mini Band liefert schönen dunklen Folk mit einer starken Lapsteel-Gitarre, einer markanten Stimme und dem einen oder anderen schrägen Ton. In den Medien wurde ihr Debütalbum „Trickle Down“ vergangenes Jahr als eines der Alben des Jahres gefeiert. Derzeit wird am Nachfolger gearbeitet.

Eine limitierte Anzahl von Early-Bird-3-Tagespässen ist ab sofort im Vorverkauf zum ermäßigten Preis von 78 € erhältlich. Tagestickets werden zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar sein.