Sie: „So, wo muass ma do drucken, doss ma beginnan ko?“
Er: „Na auf ‚Start‘, wos host du glaubt?“
Sie (drückt auf Start): „So, tua amoi du des erste nehman.“
Er (nimmt 1l Milch und will diesen scannen): „Hurerei.“
Sie: „Na geh, den Strichcode muasst nehman.“
Er (versucht es weiter): „Des geht ned. Brauch ma üwahaupt a Mülch? Wei sunst loss mas glei do.“
Sie: „Sicha brauch mas.“
Er (hat Glück und der Scanner erkennt den Strichcode): „Scheiß Mülch. So wos is ois näxtas?“
Sie: „Nimm amoi de Apferln.“
Er (nimmt die Apferln und will scannen): „Hurerei.“
Sie: „Nimmst du eh den Strichcode?“
Er (eskaliert): „Na sicha nehm i den Strichcode! I bin jo a ka Trottel! Owa des geht ned. Sog brauch ma üwahaupt Apferln? Wei sunst loss i’s do.“
Sie: „Na sicher brauch mas. Probier amoi de Gurken.“
Er: „Do is owa ka Strichcode oben.“
Sie: „Aha. Wos mocht ma do?“
Er: „Donn is gratis.“
Sie: „Na geh herst des konnst ned mochen!“
Er: „Brauch ma üwahaupt a Gurken? Wei sunst loss ma’s do.“ Viele Minuten später sind sie beim Zahlen angekommen.
Sie: „So. Wor ja gorned so schwa, oda?“
Er: „Ned schwa? Des is des Zaachste seit Longem. Wonn i do jetzan imma hi muass, kauf i beim näxten Moi gor nix mehr. Bevur i des no amoi mochn muass, friss i hoit nix.”

Mehr Unfassliches findest du hier:

Unfasslich - Der Blog
Unfasslich auf Facebook