Mi, 11. April 2018

Wer zuletzt stirbt, lacht am besten

Volume Filmpreview: Das Etruskische Lächeln

Rory reist von Schmerzen geplagt zu seinem Sohn, den er seit vielen Jahren nicht mehr gesehen hat, in die USA. Dieser hat eine Familie und einen stressigen Job. Überhaupt sind alle ziemlich bobo und pseudo in Rorys Augen. Zurecht. Aber er will sich eigentlich eh nur auf Kosten seines Sohnes medizinisch erstklassig durchchecken lassen. Der liebe kleine Enkel bringt diese Pläne gehörig durcheinander und eine Schönheit mittleren Alters bringt Rorys Blut auch noch unverhofft in Wallung.

Alles in allem ein viel zu klischeebeladenes Rührstück, das mehr Sorgfalt in der Zeichnung der Figuren verdient hätte, denn an den Schauspielern kann es nicht gelegen haben, dass man an eine Rosamunde Pilcher Verfilmung denken muss.


Regie: Oded Binnun, Mihal Brezis
Mit: Brian Cox, JJ Feild, Thora Birch, Rosanna Arquette
Kinostart: 13.04.2018
Bewertung:
2/5