Di, 2. Februar 2016

Wer die Wahl hat, hat die Qual

VOLUME Filmpreview: Suffragette - Taten statt Worte

Das ist kein Film über Alkoholiker im Weltraum, sondern ein Film über Frauenwahlrecht und den Kampf darum. Been there, done that? Wohl kaum, schaut man sich an, wie viele Menschen sich ob aktueller politischer Themen betroffen und ‚persönlich involviert’ geben – ohne zu Wahlen zu gehen.

Dass Wählen kein gottgegebenes Recht ist, sondern erst von Menschen aus Fleisch aus Blut, unter Torturen und Entbehrungen, hart erkämpft werden musste, scheinen wir dabei oft zu vergessen. Die Selbstverständlichkeit, mit der das auch Frauen tun – zu Wahlen zu gehen u n d zu vergessen, dass das nicht immer so war (!) – reibt Sarah Gavron ihrem Publikum generationenübergreifend anhand von Powerfrauen wie Carey Mulligan, Helena Bonham Carter bis zu Meryl Streep sehr charmant unter die Nase.

Ist also Suffragette ein Chick Flick oder gar Emanzenfilm? Nein. Eher ein sehr guter Film, der auch Männer dazu anhält, wieder mal über mehr als das Trimmen ihrer Bärte nachzudenken. Suffragette bezieht sich übrigens auf das Wort ‚suffrage‘, das im Englischen das Wahlrecht bezeichnet.


Regie: Sarah Gavron
Mit: Carey Mulligan, Helena Bonham Carter, Meryl Streep
Kinostart
: 05.02.2016
Bewertung: 4/5