Fr, 4. März 2011

Volvo Ice Camp

VOLUME hat seine redaktionelle Kraft angeboten und den Crazy Dude für 4 Monate ins Eis geschickt. Warum? Das soll er euch selber schreiben.


 

Als mir der J

ob angeboten wurde, im Volvo ICE CAMP mein Unwesen zu treiben, wußte ich nur so viel: Whirpool und Sauna auf 2500m Höhe, ein Haufen geiler Technik in Schnee und Eis verpackt, dicke Parties mit internationalen DJs und mit Sicherheit massig motivierte Touristinnen am Start. Mehr musste ich nicht wissen. Zahnseide, Flip Flops und Kondome in den Rucksack gepackt und ab ging die Post.

 

 

 

Nach 2 Monaten kann ich vollmundig behaupten: Was für ein Winter! Was für Zahnseide! Vor 10 Jahren hat mein Körper Snowboarden gelernt, seit dem gab es keinen Winterurlaub mehr für ihn. Heißt, gute Figur wurde nur am Ses

sellift gemacht. Da dafür wie ein Pro im fetten Outfit. Mittlerweile habe ich mit den Kickern Freundschaft geschlossen, mit der Landung noch nicht. Egal – I did it! Die Touristinnen sind auch wie erwartet in rauen Mengen vorhanden. Ihre Freunde ebenfalls. Trotzdem ist die sexlose Zeit eine der Besten meines Lebens. Und 2 Monate hab ich ja noch, um daran zu arbeiten. Vielleicht lande ich ja doch noch auf meinen Beinen, oder wenigstens zwischen denen einer Urlauberin. Danach dürft ihr mich dann den Volvo ICE CHAMP nennen. 😉