Di, 5. Juni 2012

VOLUME Filmpreview: Men In Black 3

Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?

Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?

Die Erde ist voller Aliens, Michael Jackson war einer, und auch heutige Stars wie Lady Gaga sind definitiv außerirdischen Ursprungs. So weit, so klar. Wenn man aber für eine supergeheime Organisation, wie es nunmal die MIB sind, arbeitet, und plötzlich Heißhunger (müsste das eigentlich nicht Heißdurst heißen?) auf Kakao/Schokomilch hat, dann weiß man, dass wieder ein ungutes Exemplar aus dem Weltall sein Unwesen treibt. So ist es auch: Boris The Animal, der seinen Beinamen so gar nicht mag, ist aus dem Hochsicherheitsgefängnis auf dem Mond ausgebrochen, und möchte dringend die Erde vernichten. Der könnte das auch. Wäre da nicht Agent J, der wiedermal allerlei Abartiges tun muss, um die Welt, wie wir sie kennen, zu retten. Wiedersehen mit alten Bekannten kann lustig oder unangenehm sein, in diesem Fall ist es ersteres. Das Drehbuch ist nämlich amüsant, es passiert immer etwas, allerdings ohne von den Figuren abzulenken. Der Film ist quasi eine scherzgespickte Therapiesitzung für Agent J und Agent K mit okkasionellen Gewaltausbrüchen und plattgemachten Aliens. Bumm, Kakerlak!


 

Regie: Barry Sonnenfeld
Darsteller: Will Smith, Tommy Lee Jones, Josh Brolin, Emma Thompson
Produktion: USA 2012
Kinostart: 12.05