Do, 10. März 2016

The Pen is mightier than the Sword

VOLUME Filmpreview: Trumbo

Ende der 40er, Anfang der 50er Jahre des vorigen Jahrhunderts gab es in den USA etwas, das man heute als „Red Scare“ bzw. Kommunistenhatz bezeichnet. In dieser Zeit war die Paranoia, dass sich weite Teile der US-Bevölkerung klammheimlich als sowjet-russische Agenten entpuppen könnten, ein bissi wie ein Volkssport.

Auch Hollywood, angebliches Zentrum der als in den USA als ‚liberal‘ bezeichneten Linken, wurde davon nicht verschont. Eines der prominentesten Opfer dieser Hexenjagd war der linke Drehbuchautor Dalton Trumbo, der sogar ins Gefängnis kam. Die Intrigen und Loyalitätskonflikte werden durch das ausgezeichnete Ensemble spürbar gemacht.

Die Darstellung des Drehbuchautors mit Überzeugungen brachte Bryan Cranston zu Recht eine Oscar-Nominierung ein, da er seine gänzlich andere Rolle als in Breaking Bad super verkörpert. Nostalgische Elemente, Filmgeschichte und Helen Mirren in einer ihrer unsympathischsten Rollen runden das Oeuvre ab. Inhaltlich interessantes, klassisch umgesetztes Biopic. Für Liebhaber des Genres und historisch Interessierte ein Muss!


Regie: Jay Roach
Mit: Bryan Cranston, Diane Lane, Louis C.K., John Goodman, Helen Mirren, Michael Stuhlbarg
Kinostart: 11.03.2016
Bewertung: 4/5