Mi, 17. Januar 2018

Sir Winston leert den Whisky und füllt die Herzen

Volume Filmpreview: Die dunkelste Stunde

Es ist wieder soweit: Der klassische Oscarfilm feiert neuerlich Triumphe – diesmal in Form von „The Darkest Hour“. Es geht um den wahrscheinlich ikonischsten Premierminister, den das Britische Empire je hatte: Winston Churchill.

Als etwas cholerischer, schlampiger und ständig alkoholisierter Politiker war er nicht immer gern gesehen, sei es beim politischen Gegner oder den konservativen Parteifreunden. „Parteifreunde“, die ihn nur zu gerne ins offene Messer Nazideutschlands rennen lassen wollen. Seine Frau (Kristin Scott Thomas) und seine neue Sekretärin (Lily James) stehen ihm aber standfest zur Seite.

Dass die Geschichte relativ bekannt ist, tut der Spannung keinen Abbruch. Die darstellerische Leistung ist dermaßen überzeugend, dass nicht nur der schlanke Gary Oldman als dicker Churchill, sondern eigentlich das gesamte Ensemble den Oscar kassieren sollte. Information, Unterhaltung und Emotion geben sich hier ein außerordentliches Wechselspiel. Interessant wäre es noch, den vor Kurzem sehr erfolgreich gelaufenen Film „Dunkirk“, der die Geschehnisse aus der Sicht von kleinen Soldaten schildert, gemeinsam in einem Double Feature zu zeigen. Und wer es schafft: in der OV schauen!


Regie: Joe Wright
Mit: Gary Oldman, Kristin Scott Thomas, Ben Mendelsohn, Lily James
Kinostart: 18.01.2018
Bewertung:
4/5