Mi, 26. September 2018

80er VHS-Kamera Kunst Gemetzel

VOLUME Kinokritik: Mandy

Nicholas Cage hat noch länger keinen guten Film gemacht als Robert De Niro. Aber De Niro hat Kohle, Cage dafür Schulden. Und keinen Geschmack. Dann kam die finanzielle Rettung: Der Sohn eines einst mittelmäßig bekannten Regisseurs, der irgendwie Geld aufstellen konnte für einen Drogenrausch, den er mit einer VHS Kamera abgefilmt hat.

Nicholas Cage trägt Vollbart. Feinripp-Unterhose. Eine Fantasy-Zwergenaxt, klarerweise selbstgeschmiedet. Und eine Armbrust. Damit macht er sich auf, die Killer seiner Frau zu killen. Als Hintergrundmusik wälzt sich scheinbar ein Buckelwal auf einem Synthesizer hin und her.

Dazu passend die Farben aus den 80er Jahren, wo sich Fuchsia und Pink Gute Nacht sagen. Dieser Film wird sicher sein Publikum finden, und zwar dort, wo Nüchternheit wesentlich weiter weg ist als das Methadonprogramm …

Regie: Panos Cosmatos
Mit Stimme von: Nicholas Cage, Andrea Riseborough, Linus Roach, Bill Duke
Kinostart: 28.09.2018
Bewertung:
 1/5

— Thomas Varkonyi