Mo, 8. April 2019
Wie Trump bist du?

Wie Trump bist du?

Psychotest #73

Nein, nicht nur in den USA, sondern auch in good old Europe gibt es reichlich Politiker, die mehr oder weniger meschugge sind und daher auch seltsame Kopfbedeckungen tragen. Aber bei den wenigsten kann man sagen, dass sie es direkt aus einer Reality Show ins mächtigste Amt der Welt geschafft haben. Quasi als Karriereberatung (nichts zu danken!) fragt VOLUME also: Wie Trump bist du?

Einstein sagte einmal, dass der Hauptgrund für Stress der tägliche Kontakt mit Idioten sei. Wie verhältst du dich in so einer Situation?
A: Ich habe Einstein noch nie getroffen.
B: Ich habe ihn schon einmal getroffen. Bei der Schneeballschlacht im Beserlpark.
C: Ihr seid alle Idioten, aber ich bin euer Chef.
D: Wichtig ist, dass man der größte Idiot ist, weil dann hat man keinen Stress nicht, nicht?

Du wirst an der Europakarte aufgefordert, gen Italien zu zeigen. Du verstehst aber „Genitalien“. Was machst du?
A: Runter mit der Hose!
B: Verschämt runter mit der Hose.
C: Ich sage: „Du zuerst“!
D: „Me too?“

Deine Krawatte ist zu lang. Egal was du daran auch richtest. Was tust du?
A: Ich lass mich davon nicht stören.
B: Du störst mich aber!
C: Wenn sich zwei stören, ist der Dritte noch lange nicht so gestört.
D: Störbild. Mit Kaviar.

Was denkst du, haben zu kleine Hände auch Vorteile?
A: Ich denke nicht.
B: Ich auch nicht.
C: Ich fange jetzt sicher nicht mehr mit Denken an.
D: Ich denke immer an das Eine, und da haben´ kleine Hände durchaus ihre Vorteile.

Ist es wirklich notwendig, osteuropäische Frauen wegen ihres Aussehens einzukaufen, ähm, zu ehelichen?
A: Klingt nach einem guten Deal.
B: Klingt nach nächtelangen Fake News.
C: Klingt nach Liebesgrüßen aus dem Proletentoaster.
D: The worst trade deal maybe ever signed anywhere.

Sollte man möglichst viele Schlüsselressorts und Ämter mit Familienmit- und ohne Gliedern besetzen?
A: Nur, wenn man sie mag.
B: Sogar wenn man sie nicht mag.
C: Nur, wenn man keine Freunde hat.
D: Keine Freunde ohne neue Haarfrisur!

Sollte man mit potenziellen Feinden in Verhandlungen treten?
A: Man sollte sie auf jeden Fall treten, aber möglichst nur, wenn’s keiner sieht.
B: Nur wenn sie auch dick sind.
C: Mal ja, mal nein. Je nach Tagesverfassung.
D: Ich glaube, dass das eine Fangfrage ist. Daher behaupte ich das Gegenteil und mache hernach Ferien …

Auflösung

Überwiegend A
Warum sich anstrengen, wenn Ignoranz der Naturzustand ist? Jetzt nur noch eine fakeamerikanische Geburtsurkunde und wer weiß, was da noch geht? Alternative Fakten könnten außerdem noch zum Kaiser von und zu Burgenland und / oder Landvogt von Ostfriesland führen. Karriere statt Leere!

Überwiegend B
Schon in der Baumschule Klassenbester! Immer gewusst, dass Grün oben ist, außer nach den Drogenexperimenten im Chemiesaal. Russische Natursektvideos gibt es keine. Die einzigen Russen sind die im Einmachglas. Und außerdem ist es heuer eh überdurchschnittlich warm im Winter. Internationales Tauwetter ist angesagt. Klimawandel abgesagt. Alles ist möglich, Otto.

Überwiegend C
Fast schon glaubwürdig, fast schon humorvoll, beinahe geistreich. Da muss man leider einen Karriereknick in Kauf nehmen, da reicht es maximal zum Vizepräsidenten. Sorry, vielleicht noch ein bissi das Hirn mit einem Schwammerlgulasch aus dem Wechselgebiet frittieren, dann klappt‘s auch mit der Karriere. Iss was g’scheits!

Überwiegend D
Viel zu intellektuell! Wahrscheinlich sogar eine Uni von innen gesehen? Ganz schlecht! Wobei, bei dem ganzen Schmafu auf der Uni ist vielleicht eine Position als Außenminister erreichbar: Grenzen uminterpretieren, Probleme relativieren, Honig um Mäuler schmieren. Mehr ist aber wirklich nicht drinnen. Außer vielleicht, mit dem russischen Präsidenten zu tanzen. Nasdrowje!