Fr, 4. März 2011

Wie tierlieb bist du?

Psychotest #17

Diesmal kannst du feststellen ob du perfekte Tiermama bist oder du doch lieber ohne Tiere durchs Leben ziehen solltest!

1.) Wie stehst du zum Osterhasen?

A: Links.
B: Frittiert mit Ostereiern mag ich ihn am liebsten.
C: Der frisst mir die Karotten weg!
D: Seit dem er mit dem Weihnachtsmann gemeinsame Sache macht, kann er mir gestohlen bleiben.
 

2.) Hund, Katze, Goldfisch?

A: Tiere dürfen nur in Freiheit leben.
B: In dieser Reihenfolge hab ich in China mal ein Menü gegessen, das war köstlich!
C: Seitdem auch mein Hund nur Tofu frisst, hat er sich in ein Furzkissen verwandelt, aber das macht nichts, denn ihm sind die Tiere auch nicht Wurscht.
D: Bitte nichts davon.
 

3.) Pelz – Ja, oder nein?

A: Nur Tiere und Schlampen tragen Pelze!
B: Sind Pelztiere sinnlos gestorben, wenn alte Schlampen nicht frieren müssen?
C: Ich finde, dass man sich nicht in tote Tiere hüllen sollte, dass ist doch irgendwie echt out, ich mein, da gibt’s doch ur schöne Webpelzsachen, das ist doch cool, das hat auch der George Clooney  gesagt…
D: Bin ich ein Eskimo? Wenn ja, dann ja. Wenn nicht, dann nein.
 

4.) Retten wir die Wale?

A: Unbedingt. Die Ausbeutung dieser Meeressäuger durch einzelne Staaten ist unerträglich.
B: Ich bin jetzt nicht so walbegeistert, das Fleisch schmeckt mir zu tranig.
C: Ich find die Leute sollten sich Star Trek IV zu Herzen nehmen, wir brauchen Wale, wenn wir in der Zukunft überleben wollen…
D: Ich hab eh schon den Greenpeace Schnorrern gespendet…
 

5.) Und die Delfine?

A: Diese hochintelligenten Meeressäuger wurden bereits in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts für die sinistren Zwecke der CIA missbraucht, heute leiden sie durch den industriellen Fischfang. Das muss ein Ende finden!
B: Delfin hab ich noch nicht getestet, aber wenn’s wie Wal schmeckt, kann ich drauf verzichten.
C: Süß, Flipper muss leben! Und dann bald lernen, dass er die Armen Fischis in Ruh lassen soll, und lieber Seetang essen sollte…
D: Ich hoffe, dass meine Spende das auch abdeckt…
 

6.) Wie schaut’s mit Tierquälerei aus? Soll das strenger bestraft werden?

A: Ja. Tierquälerei wurde viel zu lange als Kavaliersdelikt behandelt!
B: Was heißt Tierquälerei? Ein Hund mit Janker zum Beispiel sollte sofort verboten werden!
C: Auf jeden Fall. Ich mein, wenn du in die armen Augen der Tiere schaust. Und Augen sagen mehr, als Worte. Vor allem Kuhaugen. Ich mein, Tofu hat auch mal gelebt, aber ohne Augen…
D: Tierversuche für Kosmetika sind echt scheiße, aber Niveau ist ja bekanntlich keine Handcreme.
 

7.) Lieblingssongs über Tiere?

A: Ich ess‘ Blumen – Die Ärzte
B: Taubenvergiften im Park – Georg Kreisler
C: Claudia hat ’nen Schäferhund – Die Ärzte
D: Fruchtfliegen (Wir werden euch alle kriegen) – Funny van Dannen

Auflösung:

 

Überwiegend A:

Du trittst ein für die Rechte jeglicher geknechteten Kreatur, ein Engagement, dass dich durchaus in Gesellschaft von StaatspolizeiagentInnen bringen kann, die daran arbeiten, dich aufgrund des Mafia Paragraphen einzusperren. Also Obacht, nicht alles was sich an dich ranmacht, findet dich geil…
 

Überwiegend B:

Du bist der Anthony Bourdain von Österreich, immer auf der Suche nach etwas Essbarem, ob exotisch oder heimisch, Hauptsache mampf. Du magst die meisten Tiere, am liebsten gebacken. Der Sinn von Fauna ist der Kochtopf.
 

Überwiegend C:

Unbeleckt von Intellekt reitest du auf der Betroffenheitsschiene in den Tunnel der Sinnlosigkeit. Bei dir sind alle Tierlis so süß, dass bald die Diabetes droht. Könnte dein Haustier sprechen, würdest du es nicht mehr so mögen, denn es würde sagen: „Less talk, more walk.“
 

Überwiegend D:

Du bist ein Sarkast, dessen Attitüde ungefähr durch folgende Aussage zusammengefasst werden kann: „Ich finde, dass Hunde und Kleinkinder sehr produktiv sind. Sie produzieren Unmengen von Scheiße, die dann die Erwachsenen Menschen wegräumen dürfen.“