Mo, 31. August 2015

Wie Sommerloch bist du?

Psychotest #52

Glücklicherweise passiert im Sommer nicht viel, außer Sex und Urlaub, oft auch in Kombination. In der journalistischen Fachsprache, derer wir uns bei VOLUME auch bemächtigen, nennt man diese Absenz von Themen, die zu einem teilweise recht bizarren Themenmix führen kann, Sommerloch.

1.)  Wie Cellulite-interessiert bist du?

A: Kaum. Auch Schwangerschafts- und Gazastreifen sind völlig überbewertet.
B: Ich versuche, diesem Phänomen aus dem Weg zu gehen, allerdings kommt es im Sommer regelmäßig zu schockierenden optisch/haptischen Dual-Expositionen.
C: Sehr. Ich bin plastischer Chirurg.
D: Sehr. Ich bin Joghurt-Produzent.

2.) Wie ist deine Bikinifigur?

A: Ich bin ein Mann.
B: Ich wäre gern ein Mann.
C: Ich wäre gern schlank wie Moby Dick.
D: Ich wäre gern wie Moby, nur Dicker.

3.) Was ist deine liebste Phrase, wenn jemand deiner Freundlichkeit nicht würdig ist?

A: Serengeti darf nicht sterben.
B: Brehms Tierleben.
C: Paradiese der Tiere.
D: Gib dem Affen Zucker.

4.) Wie viele Löwen hast du heuer abgeknallt?

A: Nicht genug.
B: Zu viel ist nicht genug.
C: Null Komma Josef.
D: Eine Palette Löwenbräu.

5.) Weißt du wie lang Roman Abramowitschs – nein, nicht was du dachtest, sondern seine – neue Yacht ist?

A: Zu lang.
B: Nächstes Jahr jedenfalls wieder zu kurz.
C: Wer ist Roman Abramowitsch?
D: Was ist eine Yacht?

6.) Nach der Molekularküche ist Paleo Food jetzt der letzte Schrei?

A: Des Neanderthalers?
B: Des Homo Erectus?
C: Dieser Homo erregt uns.
D: Gegen den letzten Schrei hilft Palliativmedizin oder Ohropax.

7.) Ist für dich ein Bett im Kornfeld wirklich immer frei?

A: Ich kann mir ein Hotel leisten.
B: Ich habe bereits ein Quartier vorgebucht.
C: Naja, man sollte die Landbevölkerung nicht beim Schlafen stören.
D: Ich bin ja nicht Lenny Kravitz oder wie dieser Typ heißt.

8.) Apropos: Das Ungeheuer von Loch Ness ist heuer der Penis von Lenny Kravitz. Kurz aufgetaucht, nur um wieder zu verschwinden. Voraussichtlich in einem Model. Wie schätzt du die Lage ein?

A: Entspricht etwa einem Sack Reis, der in China umfällt und von einem herrenlosen Fahrrad überfallen wird, oder überfahren, die Chinesen können ja kein R sagen.
B: Apropos China: Klingt wie eine Zeitungsente, nur nicht so knusprig, dafür mit saurer Gurken-Zeit garniert.
C: Und es gibt übrigens wieder akute UFO Sichtungen in Kanada und der Steiermark. Die fliegende Untertasse hat Strohsack-ähnliche Form und steht auf Bauern und Business.
D: Ich höre da grad das Gras wachsen, das Lenny Kravitz gleich rauchen wird.

Auflösung:

Überwiegend A:

In den unsterblichen Worten des Konfusius: Lieber Sommerloch, als Arschloch. Außer es handelt sich um ein Model.

Überwiegend B:

In den konfusen Worten des Unsterblichen: Lieber Sommerloch, als Loch im Knie. Ausnahmen gibt es nicht.

Überwiegend C:

In den konfusen Worten des Unsterblichen: Lieber Sommerloch, als Loch im Knie. In den Worten des Sinowatz: Es ist alles sehr kompliziert. Aber das Wetter ist im Sommer besser. Außer in Australien.usnahmen gibt es nicht.

Überwiegend D:

Ewige Blumenkraft!