Mo, 4. Juni 2012

Wie Pirat bist du?

Psychotest #24

Arg, cool und trinkfest – aber reicht das zum richtigen Piraten?

Wie grüsst du deine Mitmenschen in der Früh?

A Per Tweet, Facebook, Sms, E-mail.
B Mahlzeit!
C Guten Morgen!
D Captain Morgan!

Was isst du zum Frühstück?

A Tiefkühlbaguette/RedBull
B Ein Schnitzi. Mit Erdäpfelsalat. Und ein Reparaturbier.
C Kaisersemmel im Lodenmantel, handgeschöpfte Butter von der Sennerin, selbsterwürgte Marillenmarmelade, Fairtradekaffee.
D Landratten.

Was machst du nach dem Frühstück als erstes?

A Elektronische Kommunikation, Organisation, Abstraktion, Obfuskation.
B Scheissen.
C Ins Büro fahren.
D In See stechen. Wenn keine See in der Nähe ist, in etwas anderes stechen. Irgendwas ist immer da…

Die Feier ist recht nett. Wieviel konsumierst du, bevor du glaubst, dass es reicht?

A Ich vertrag Kakao recht schlecht, ich hab einen empfindlichen Magen. Einer reicht.
B Bis ich Sex mit MitarbeiterInnen habe, an den man sich erst neun Monate später wieder unfreiwillig erinnert.
C Ein leichter Damenspitz ist die äußerste Grenze.
D Erst wenn jedes Fass geleert, jeder Baum geraucht und jeder potentielle Geschlechtspartner gevögelt ist…

Du kommst an deine Arbeitsstätte. Es gibt etwas zu feiern. Was für ein Getränk wird kredenzt?

A Homeoffice. Manchmal bringt mir Mami einen Kakao.
B Vermutlich eine Palette 16er Blech.
C Prosecco.
D Ne Buddel voll Rum.

Was sagt dir Madagascar?

A Da steht ein Server.
B Afrika?
C Eine große Insel südlich des Äquators, nicht wahr?
D Da hatten wir, glaub ich, einmal die Pest an Bord. Oder Paris Hilton? Ich bin mir nicht ganz sicher…

Jugendsünden?

A Lateinunterricht & Freifach Bühnenspiel.
B: Die Schule war wie Sünde, Hölle und Fegefeuer in einem.
C Sex vor der Ehe.
D Ich sündige im 4/4 Takt. Alle vier Viertln begehe ich unaussprechliche Sünden….

Bist du Seefest?

A Bin beim Pornoschauen noch nicht erblindet. Achso, auf dem Meer? Ich hab meine Wohnhöhle nur selten verlassen, Mami geht für mich einkaufen.
B Hey, ich freu mich schon, wenn ich stehfest bin.
C Meine Yacht liegt vor St. Tropez, und wenn sie im Hafen bleibt, wird mir höchstens wegen der neureichen Russen übel…
D Was heißt hier seefest? Ich bin ein Kind der Wellen. Übrigens, die beste Methode, um Seekrankheit zu vermeiden, ist, sich unter eine alte Eiche zu setzen.

Was ist deine Lieblingsspeise?

A Was im Tiefkühler grad so herumlungert…
B Schnitzi, wenn keins in der Nähe ist, Pizza.
C Tournedos Rossini.
D Labskaus, Bouillabaisse, Fish & Chips.

Wer sind Deine Vorbilder?

A Steve Wozniak
B Andi & Alex
C Mark Zuckerberg
D Captain Kidd, Captain Morgan, Captain Jack Sparrow

Auflösung:

Überwiegend A
Auch wenn es gerade modern ist, Nerds Piraten zu nennen, bist du keiner. Pirat bedeutet arg, cool und trinkfest zu sein, du bist aber nur arg. Unbedingt mit allem davonzukommen, obwohl Mami noch immer dein Gewand rauslegt, ist jetzt nicht so der Burner. Nerdcore!

Überwiegend B
Du bist ein Triebtäter, in der Freud‘schen Psychoanalyse wärst du das ES, bei Spongebob Patrick. Trinkfest, Schnitzifest, Volksfest. So könnte man dich umschreiben. Zum Piraten macht dich das nicht, was dir aber eh Wurscht ist, weil schon das nächste Schnitzi auf dich wartet.

Überwiegend C
Du bist reich. So what? Du bist nämlich so langweilig, wie eine Briefmarkensammlung ohne der „Blauen Mauritius“, so sophisticated, wie Bier ohne Alkohol, ein Möchtegern, immer etwas zu spät, immer auf der sicheren Seite. Gringo Boringo.

Überwiegend D
Du bist ein echter Pirat, deine Freunde lieben dich, deine Feinde fürchten dich. Du bist trinkfest, du machst gerne Party und Exzess ist nicht bloß graue Theorie für dich. Leider gibt es dich gar nicht. Du hast bei dem Test nämlich geschummelt, denn du bist niemals mit der Pest in Berührung gekommen, genauso wenig übrigens wie mit Paris Hilton. Aber jetzt weißt du wenigstens, wo die Reise hingehen sollte…