Mo, 3. Juli 2017

Wie kurz bist du?

Psychotest #64

1.) Könntest du dir eine Karriere als Pornostar vorstellen?

A: Nur kurz.
B: Über kurz oder lang.
C: Da würde jemand zu kurz kommen.
D: Ich habe kurz darüber nachgedacht.

2.) Was reimt sich auf kurz?

A: Mittelkurz.
B: Drachenwurz.
C: Nonnenfurz.
D: Programmabsturz.

3.) Was ist dein Lieblingsfilm?

A: Ohr-ca, der Killerwal.
B: Keinohrhasen.
C: Zweiohrküken.
D: Der Terminat-Ohr.

4.) Und deine Lieblingsband?

A: Ohrboten.
B: Kreat-Ohr.
C: Annihilat-Ohr.
D: Die jungen Fetzer.

5.) Und deine Lieblingsstadt?

A: Ohr-lando.
B: Bang-Ohr.
C: Ohrenburg.
D: D-Ohr-tmund.

6.) Jetzt noch dein Lieblingsessen …

A: Kurzgebratenes.
B: Schweinsohren.
C: Egal, aber danach einen Kurzen.
D: Falscher Hase.

7.) Wogegen bist du?

A: Gegen die Schwulenehe, wenn sie auch so heißt.
B: Gegen Krawatten.
C: Gegen Uniabschlüsse.
D: Gegen zu kurze Haare.

8.) Wo siehst du deine politische Heimat?

A: Egal, Hauptsache neu.
B: Egal, Hauptsache geil.
C: Egal, Hauptsache ich krieg einen Job.
D: Egal.

Auflösung:

Überwiegend A:

Du bist Amerika-affin, mittelkurz, aber das ist definitiv nicht lang, sonst würde es ja so heißen. Neu ist gut, aber allzu neu darf es auch nicht sein. Du bist also ziemlich kurz …

Überwiegend B:

Damals war alles anders, aber kurz danach eh schon nicht. Der Ohrenfetisch wird, genau wie deine Pornokarriere, über kurz oder etwas länger, vergehen. Nimm’s leicht. Aber kurz …

Überwiegend C:

Wer früher nimmt, hat länger was. Dass dafür einige zu kurz kommen müssen, stört dich nicht im geringsten. Der Prozess, den du anstrebst, ist ein ziemlich kurzer …

Überwiegend D:

Programme sind für Computer, die haben aber keine Haare. Dafür funktionieren sie nach gewissen Prinzipien. Das findest du falsch. Aber nur kurz. Es könnte ja bald das Gegenteil opportun sein …