Di, 26. Juli 2016

Wie englisch bist du?

Psychotest #58

Im Zeichen des Brexits fragen wir uns, ob die Menschen komplett wahnsinnig geworden sind? Oder sudern sie nur auf hohem Niveau? Nachdem politische Kurzschlusshandlungen des Volkswillens auch hierzulande nicht auszuschließen sind, fragt VOLUME sicherheitshalber: Wie englisch bist du?

1.) Wann fährst du auf der falschen Straßenseite Auto?

A: Wenn ich in Europa bin.
B: Wenn ich in England bin.
C: Immer.
D: Nie.

2.) Hattest du schon mal Sex mit jemandem aus England?

A: Ja, mit dem Putzpersonal des Buckingham Palace.
B: Ja, vermutlich. Es war ein One-Night-Stand am Mittelmeer, er/sie hatte einen Sonnenbrand und schmeckte nach Fish & Chips.
C: Schon oft. Ich befriedige mich selbst zu Bildern von den Windsors in Ascott.
D: Niemals.

3.) Würdest du gern in England leben?

A: Nur, bis ich das gesamte Putzpersonal durchhab. Danach ziehe ich nach Polen oder Ungarn.
B: Nur, wenn mich täglich Jamie Oliver bekocht.
C: Nur, wenn sich das Wetter bessert, also nach ein paar Jahren globaler Erwärmung.
D: Nein, danke. Ich find die Menschen hier schon so schiach, die Engländer pack ich nimmer.

4.) Warum waren die Engländer für den Brexit?

A: Weil sie keine hübschen Menschen aus Europa mehr vertragen.
B: Weil sie ungestört fett werden wollen.
C: Weil die Schotten dagegen waren.
D: Wegen allgemeiner Dummheit und verantwortungsloser rechter Politiker.

5.) Können wir aus dem Brexit was lernen?

A: Wir vielleicht, aber die anderen Leute in diesem Land lernen nix, nicht einmal aus dem Hypo-Alpe-Adria Skandal.
B: Obwohl die Hoffnung zuletzt stirbt, ist sie doch schon lange im Koma.
C: Lernen? Die Leute haben doch das Gedächtnis eines Goldfischs. Ich schweife ab, wie war die Frage nochmal?
D: Erst wenn es in den Lehrbüchern auftaucht, also in 20 Jahren.

6.) Sollten wir England besuchen, bevor es versinkt?

A: Was du meinst ist Venedig.
B: Das können wir ja auch besuchen, oder?
C: Schöner ist es jedenfalls.
D: Und das Essen ist um Lichtjahre besser.

Auflösung:

Überwiegend A:

Auch wenn du ein äußerst mobiler und auch ästhetisch angehauchter Mensch bist, zieht es dich auffallend oft nach England. Dein sexueller Appetit auf Putzpersonal lässt auf ein nicht bewältigtes Kindheitstrauma schließen, aber wenigstens bist du sonst voll okay.

Überwiegend B:

Während du deine Promiskuität europaweit auslebst, achtest du auch auf den Geschmack – und zwar im wortwörtlichen Sinn. Die Vorteile liegen an den Mittelmeerstränden herum, die Nachteile zahlt hoffentlich die Krankenkasse. Politisch aufgeweckt bist du glücklicherweise trotzdem, und wenn du nicht andere Teile im Mund hast, achtest du auch auf die gute Küche.

Überwiegend C:

Materialistisch bist du, und wetterfühlig. Beunruhigend ist allerdings deine autosexuelle Vorliebe für schiache Adelige mit noch schiacheren Hüten. Eher unenglisch kommst du wohl einem grantigen Wiener nahe.

Überwiegend D:

Renitenz, Sarkasmus, Humor – in dieser Hinsicht könntest du ziemlich englisch sein, wäre da nicht deine komplette Verachtung gegenüber allem, was aus dem Königreich rüberkommt. Politisch interessiert und mit den Vorgängen der Welt vertraut, wartest du darauf, dass selbige untergeht.