Fr, 1. September 2017

Welcher Studentenjob ist der Richtige für dich?

Psychotest #65

Diesmal fragen wir uns: Welcher Studentenjob ist der richtige für dich?

1.) Welche Bücher liest du gerade?

A: „Flying Saucers in the Bible“, „Durbans Gespensterführer“ & „Die spitzwinkeligen Winkel im stumpfwinkeligen Dreieck“.
B: „Ich war auch Maßstemmerin am Oktoberfest, aber Nutte sein ist leichter. Wahrheiten aus der Eventgastronomie.“
C: „Call Me“ (Biografie von Blondie).
D: „Der Minus Mann. Bekenntnisse eines Wiener Zuhälters.“

2.) Und welche Musik hörst du gerne?

A: Namenloses FM4 Zeug.
B: Best of 80s/90s.
C: „Call Me“ – Blondie in Endlosschleife.
D: 90s Eurodance (I like to move it).

3.) Wie viele Sexualpartner hattest du in etwa?

A: 1 im Gymnasium, 1 im Bachelor, 1 im Master.
B: Naja, zweistellig bin ich schon irgendwie geworden über die Jahre. Und eher zufällig.
C: Seit Jahren immer die gleichen Drei, die mich anrufen, wenn sie es brauchen.
D: Wie ich mit 16 dreistellig geworden bin, habe ich aufgehört mitzuzählen. Man erinnert sich ja auch nimmer so leicht an früher, wenn man schon 19 ist …

4.) Und wie viele Praktika?

A: Leider noch nicht genug.
B: Mein Job ist mein Praktikum, oder war es umgekehrt?
C: Leider schon zu viele für ein Leben.
D: Praktikum find ich ohne Gleitmittel irgendwie unpraktisch …

5.) Gehst du nach dem Studieren noch auf ein Drangl mit den Anderen?

A: Nur, wenn es sich nicht vermeiden lässt …
B: Gern. Eigentlich eh immer.
C: Ich kriege immer so anrufe und dann habe ich keine Zeit mehr.
D: Wenn ich sowas machen würde, würde ich sicher mit irgendwem Sex haben, daher mache ich das nur unter der Woche, also sonntags nie.

6.) Bist du eigentlich reich?

A: Über Geld spricht man nicht.
B: Über Geld spricht man nur, wenn man keines hat.
C: Nope. Aber vielleicht kommt ein Anruf, der diesen Zustand ändert …
D: Ja, an Erfahrungen.

Auflösung:

Überwiegend A:

Etwas Angenehmes und Studienrelevantes wird es wohl werden, wie z. B. Chemieabfälle ohne Schutzanzug entsorgen, Leichenreste klassifizieren oder über Judith Butler schreiben.

Überwiegend B:

Du bist scheinbar für die Gastronomie prädestiniert, wahrscheinlich wirst du dein Studium nie beenden. Vielleicht wirst du damit auch Außenminister, wer weiß?

Überwiegend C:

So viel Zeit am Telefon, das muss für dich Call Center bedeuten. Hier kannst du dein wahres Talent zu Geld machen. Zugegeben, nicht viel Geld, aber doch Geld.

Überwiegend D:

Du scheinst ein Naturtalent zu haben, das sicherlich im Bereich des auf Sexualität basierenden Dienstleistungssektors (Prostitution/ Porno) fruchtbar gemacht werden kann. Motto: Fist mich am Hocker, denn die Rosette ist locker.