Do, 5. April 2018

NerdCore!

Volume Filmpreview: Ready Player One

Die Welt ist schlecht. Ein Großteil der Bevölkerung ist arm und lebt in riesigen Containerlandschaften. Um dem Elend zu entfliehen, ist man ständig in einer scheinbar unendlichen Computersimulation namens OASIS, die virtuelle Realität und Videospiel verbindet, zugange.

Bevor man allzu viel nachdenken kann, wird man schon in die aberwitzigsten Abenteuer gerissen, die eigentlich kaum eine Atempause erlauben. Die Handlung führt durch mehrere Ebenen von Nostalgie, vor allem die 1980er Jahre scheinen es Steven Spielberg angetan zu haben – „Stranger Things“ lässt grüßen.

Alleine die vielen Querverweise und Zitate werden die Populärkultur noch einige Zeit beschäftigen, vor allem, wenn es zu einem oder mehreren Sequels kommen sollte. Dass das tatsächliche Elend der Menschheit in der realen Welt von Regisseur Steven Spielberg kaum thematisiert wird, ist ein Schönheitsfehler, der aber ganz dem Zeitgeist entspricht.


Regie: Steven Spielberg
Mit: Tye Sheridan, Olivia Cooke, Ben Mendelsohn, Lena Waithe, Simon Pegg, Mark Rylance
Kinostart: 06.04.2018
Bewertung:
4/5