Di, 17. September 2013

Lautstärkenabhängige #32

Ihr habt euch vielleicht schon öfter gefragt, wer diesen ganzen Schwachsinn verbricht – hier drei ausgewählte Exemplare der Volume Crew:

Thomas “Dino” Varkonyi

(Niemand nennt ihn Thomas, außer die Polizei) ist seit Anbeginn der Zeit Redakteur bei VOLUME. Er verbricht neben Interviews und Rezensionen solche All Time Favorites, wie den VOLUME Psychotest, die Dinge, die man getan haben muss und den 5 Finger Death Punch. Auch die Kinorezensionen muss er auf seine Kappe nehmen. Obwohl er niemals Kappe, sondern stets Iro trägt. Blondiert versteht sich. Damit das mannigfaltige Werk bei VOLUME nicht allzusehr aus den Fugen gerät, ist der Mann auch noch Sänger einer Band namens Soupshop, und die hat nach eigenen Aussagen ein hammermäßiges, neues Album am Start. Es heißt Muchas Gracias! und wurde, wie der Name schon sagt, in Berlin aufgenommen. Es ist 123% CO2 neutral, aber nur, wenn man es nicht brennt. Es gibt weder Coverversionen, noch Gastauftritte von Die Ärzte, dafür 100% frische, notgeile Songs, die das Leben spieb: Beer, I’m Not Your Boyfriend, Murphy’s Law, This Is England – nur um drei zu nennen. Effekt: Stuten geben Milch, Mutter schreit nach Butter. Die Melodien haben sogar Soupshops Berliner Freunde aufgetaut, die Bläser sind nicht nur zum Tanzen animierend, sondern auch die Texte direkt. In drei Sprachen. Und einigen Azteken. Äh, Akzenten. Wenn du und deine Freundinnen dieser Band einzigartig viel Unterwäsche auf die Bühne werfen und wie Sau zum Skunkrock abgehen möchtet, aber jedenfalls mindestens je ein T-Shirt und ein Album kaufen wollt, dann solltet ihr auf jeden Fall am 19. Oktober 2013 (das ist heuer!) ins B72 kommen, denn da wird es keine Eismarillenknödel geben, sondern SKUNKROCK!

Muchas Gracias! Ab 19. 10. legal, illegal, scheissegal, aber erhältlich!

Bildunterschrift zum Bild “Albumcover Muchas Gracias!”: Album “Muchas Gracias!” Live: 19.10.  B72

www.soupshop.at