Do, 12. April 2018

Krabi (Thailand)

Globerocker #68

Paradiesische Strände, schroffe Kalksteinfelsen, sattgrüne Wälder und eine exotische Tierwelt machen Krabi zu einer der vielfältigsten Regionen Thailands – und das bei geldbörserlfreundlichen Preisen. Kein Wunder also, dass die Provinz als Mekka für Backpacker gilt, die sich wie Leonardo DiCaprio in „The Beach“ auf die Suche nach einsamen Stränden und Abenteuer machen wollen.
Auch wenn touristische Hotspots, wie die legendäre Maya Bay auf Ko Phi Phi (Drehort des eben genannten Streifens), heillos überlaufen sind, laden in Krabi genug andere ruhigere Fleckchen, die mindestens genauso schön sind, zum Verweilen ein. Etwas gechillter geht‘s zum Beispiel auf Ko Lanta zur Sache. Hier gibt es kilometerlange, hotellose Strände, an denen in lediglich aus Treibholz gezimmerten Bars frische Kokosnüsse und Cocktails verkauft werden. Oder, wer es ganz ruhig haben möchte, chartert einfach ein Longtailboot und sucht sich auf einer der malerischen Inseln wie Ko Hong oder Ko Rok seinen ganz privaten Strand. Klingt nach Paradies? Kommt auch ziemlich nahe ran!

THINGS TO DO IN KRABI …

… DIE AUSSICHT AM RAILAY BEACH VIEWPOINT GENIESSEN.

… FÜR AFFENFREUNDE: DEN NATIONALPARK IM SÜDEN KO LANTAS AUSCHECKEN.

… SICH WIE LEO IN DER VERSTECKTEN RAILAY BEACH LAGOON FÜHLEN.

 … DER PARADIESISCHEN INSEL KO ROK EINEN BESUCH ZUM SCHNORCHELN ABSTATTEN.

… EIN LONGTAILBOOT CHARTERN UND DIE INSELWELT ERKUNDEN.

Fotos: Anna Obermeier, darko.graphy

Facts

Fläche: 4709 km2
Einwohner: 456.811 (2014)
Währung: Baht
Flugzeit ab Wien: ca. 16h
Empfohlene Reisedauer: mind. 14 Tage
Soundtrack: Odesza – ‘A Moment Apart’
Tipp: Auch wenn sie oft unappetitlich aussehen: Am besten isst man bei den kleinen Gar- und Straßenküchen.