Do, 9. Februar 2017

Junge Ärztin als Detektivin

Volume Filmpreview: Das unbekannte Mädchen

Jenny, die junge Ärztin mit dem Charme einer katholischen Jungscharführerin, ist als Vertretung in einer Hausarztpraxis in einem Problemgebiet tätig. Stunden nach der offiziellen Öffnungszeit klingelt jemand an der Tür, doch sie beschließt, nicht aufzumachen.

Am nächsten Tag erfährt sie von der Polizei, dass eine junge Afrikanerin tot aufgefunden wurde und eben diese bei ihr an der Praxistür geläutet hat. Jenny beginnt nun, nach dem Namen der Toten zu suchen, da sie so ihre Schuldgefühle bewältigen will. Währenddessen fällt in China ein Sack Reis um. Manchmal regnet es auch.

Die Regisseure, die Gebrüder Dardenne, sind Lieblinge des europäischen Arthouse Publikums. Warum, das wird auch hier sofort klar: Man kann sich extrem gut und gepflegt langweilen und sich dabei moralisch integer und intellektuell geben. Dabei hilft die Ästhetik von deutschen Fernsehkrimis und das Tempo eines Gletschers beim Wandern. Nur was für Fans.


Regie: Luc Dardenne, Jean-Pierre Dardenne
Mit: Adèle Haenel, Olivier Bonnaud, Jérémie Renier
Kinostart: 10.02.2017
Bewertung: 2/5