Fr, 4. März 2011

Frag den Rockstar (17te Ausgabe)

Diesmal: Den Tod vortäuschen und unter einer anderen Identität weiterleben.

Heute, haben wir einen sehr berühmten Toten zu Gast! Jim Morrison wird uns über die Tücken des Drogenkonsums erzählen.

Hallo! Gleich als erstes: Ich bin nicht tot. Ich habe mich nur Versteckt, als mir das ganze Rockstargetue zu viel wurde.

Ja, genau. Du lebst ums Eck von Elvis, ihr trefft euch jeden Freitag und spielt eine Runde Canasta mit euren Freundinnen auf der Veranda . Dass ich nicht lache! Das glauben ja nur die ärgsten Spinner…

Naja, mir ist es Powidl, ob du mir glaubst, oder nicht. Aber mit Elvis warst du nicht gänzlich auf dem Holzweg: ich arbeite als Elvis-Imitator in einer Spelunke in Talahassee…

Also, wirklich Jim. Du bist echt asozial, dass du nicht zugibst….

Es ist ein guter Job! Ich kann singen, ohne dass man mich erkennt, und ich kann soviel Bier auf Haus trinken, wie ich will. Aber weil du unbedingt was über Drogen wissen willst: Du weißt ja, dass ich irischer Herkunft bin, und echte Iren würden 12 nackte Frauen links liegen lassen, nur um zum nächsten Bier zu gelangen. Nun, ich habe das getan, aber nicht nur mit Bier, sondern so ziemlich mit allem, was da im psychoaktiven Bereich so kreucht und fleucht. Und dann bin ich zurück, und hab mir noch die Mädels vorgenommen….

Klingt ja paradiesisch. Hast du noch einen Tipp für unsere Leser?

Nur für die Mädels: Ride the Snake!


 

Information:

James Douglas „Jim“ Morrison (* 8. Dezember 1943 in Melbourne, Florida; † 3. Juli 1971 in Paris) war ein US-amerikanischer Sänger, Songwriter und Lyriker. Er war der Frontmann der Rockgruppe The Doors, deren Songtexte überwiegend von ihm stammten. Der frühe Tod Morrisons, dessen nähere Umstände nicht mit Sicherheit geklärt werden konnten, trug erheblich zur Legendenbildung um seine Person bei. Er ist Mitglied im Club 27.