Mi, 24. September 2014

FM4 Tribe Vibes Exclusives

Feiner HipHop auf einer Compilation

Eine starke Kulturinstitution für HipHop: Tribe Vibes! Die Radiosendung für dicke Beats mit fetten Reimen wurde 1990 gegründet und lief zuerst in der Ö3 Musicbox. Seit 1995 ist sie jeden Donnerstag um 22 Uhr auf FM4 zuhause. DJ Phekt & Trishes, das aktuelle Team der Sendung, haben jetzt wieder versucht, den Geist von Tribe Vibes auf einen Tonträger zu bannen: 15 vielfältige Songs (in der abgespeckten Vinyl-EP-Variante sind es acht) sind auf der exklusiven Compilation gelandet, die es sonst nirgendwo zu hören gibt. VOLUME hat dem Sendungsmacher Stefan Trischler aka Trishes dazu ein paar Fragen gestellt!

Wo warst du, als Tribe Vibes zum ersten Mal 1990 in der Ö3 Musicbox gelaufen ist?

Gute Frage! Am 11.5.1990 nachmittags war ich vermutlich irgendwo draussen zum Spielen – aber leider nicht vor dem Radiogerät!

Was war deine erste, selbst gekaufte HipHop-Platte?

Auf CD entweder ‚Jazzmatazz 2‘ von Guru oder ‚Temples Of Boom‘ von Cypress Hill. Das erste HipHop-Vinylalbum war ‚Im Auftrag ewiger Jugend und Glückseligkeit‘ von den Kinderzimmer Productions.

Welche fünf Songs sind deine persönlichen ‚All Time Classics‘?

Eine definitive Liste gibt’s da nicht. Aber ganz wichtige Songs waren sicher:
 
A Tribe Called Quest – ‚Bonita Applebum‘
Wu-Tang Clan – ‚Can It Be All So Simple‘
Slum Village – ‚Fall In Love‘
Digable Planets – ‚Rebirth Of Slick‘
UGK & Outkast – ‚International Players Anthem‘

Wann hast du zum ersten Mal Tribe Vibes bewusst gehört?

Gleich nach dem FM4 Beginn…

Wie wird es mit dieser Radiosendung in Zukunft weitergehen?

Es werden sich vielleicht die Hörgewohnheit noch mehr in Richtung On-Demand im Netz verschieben, aber für einen gut gemachten, zweistündigen Trip durch die aktuellen Sounds des HipHop scheinen sich gerade immer mehr Leute zu interessieren! Sonst kann ich mir aber auch mehr Compilations und/oder Parties gut vorstellen…

Wer ist der wichtigste deutschsprachige Rapper (gewesen)?

Für mich persönlich wäre das wohl ein Duell zwischen Textor (Kinderzimmer Productions) und Dendemann (Eins Zwo). Aber man muss da schon auch Samy Deluxe, Kool Savas, Max Herre oder Sido erwähnen. Aus Österreich wäre das wohl Skero.

HipHop is dead?

Nein.

Welche nationalen und internationalen Rapper kannst du aktuell wärmstens empfehlen?

Viel zu viele! Aber auf das neue Run The Jewels Album von Killer Mike & El-P freue ich mich sehr. Das zweite Shabazz Palaces Album ist wieder super geworden, die ‚Palmen & Freunde‘ von Dexter aus Stuttgart habe ich momentan ebenso viel rotieren wie die ‚Singende Klingende Unterwelt‘ von Brenk Sinatra & Fid Mella – auch wenn die keine Rapper sind! Aus Österreich freut mich auf jeden Fall, dass Kroko Jack wieder aktiv ist, der auf jeden Fall der ärgste Rapper des Landes ist! Ich finde aber auch Monobrother, Average, Fozhowi und Joshi Mizu sehr gut, und freue mich auf das Hinterland Album und die neue Platte Jamin…Aber auch da gäbe es noch dutzende Namen zu erwähnen, das sind bei weitem nicht alle Guten!

Was macht die neue Tribe Vibes Compilation besonders hörenswert?

Fünfzehn Songs, die es sonst nirgends gibt! Das war uns wichtig, weil man sich ja bei bereits veröffentlichten Tracks gleich selbst eine Compilation exakt nach dem Geschmack selbst basteln könnte. Und ein paar der Songs sind tatsächlich speziell für die ‚Exclusives‘ entstanden!

Auf welchen Track der Compilation seid ihr richtig stolz?

Neben der ‚Tribe Vibes Session‘ von acht MCs auf einem Brenk-Brett macht uns der neue Fid Mella-Remix für Kayo & Markee (heute: Kroko Jack) sehr viel Freude. Das Original war live immer ein Erlebnis, einer der ersten richtigen Dialektrap-Banger, kam aber bis letztes Jahr nie irgendwo raus. Und Mella hat dem Song jetzt noch eine andere Energie verpasst, die ich sehr gut finde!

Warum sollten die Leute viel mehr Tribe Vibes hören?

Das ist gut für die Ohren!

Alle Infos zur ‚FM4 Tribe Vibes Exclusives‘

CD

1. Urbs feat. BluRum13 – ‚Concussion‘
2. Kayo & Markee – ‚Waun I‘ (Fid Mella Remix)
3. Demograffics – ‚Captain Hook‘
4. Hinterland – ‚Ned Perfekt‘ (Kalifornia Kurt Remix)
5. Phatman x The Clonious – ‚Grapefruit‘
6. Austrian Apparel + Derek Roberts – ‚Biko‘ (Original Mix)
7. Soia feat. Jahson the Scientist (produced by Mez) – ‚Time´s In A Rush‘
8. Mirac – ‚Sorry‘ (prod. by B.Visible)
9. Roger Rekless – ‚Clockers‘
10. T’n’T – ‚Silberbesteck‘
11. Mono:Massive feat. John Robinson & Shamon Cassette – ‚The Awakening‘
12. Nora Mazu – ‚Stop And Go‘ (prod. By Japandrew)
13. Skero – ‚Gegensätze‘ (prod. by Whizz Vienna)
14. Choosey – ‚Fly Me To The Moon‘ (prod. by Exile)
15. Average, P.tah, Fozhowi, Jamin, Beloskoni, Def Ill, Funky Cotletti, Flip & DJ Phekt – ‚Tribe Vibes Session‘ (prod. By Brenk Sinatra)

Vinyl

1. Urbs feat. BluRum13 – ‚Concussion‘
2. Demograffics – ‚Captain Hook‘
3. Mono:Massive feat. John Robinson & Shamon Casette – ‚The Awakening‘
4. Choosey – ‚Fly Me To The Moon‘ (prod. by Exile)

1. Phatman & The Clonious – ‚Grapefruit‘
2. Austrian Apparel + Derek Roberts – ‚Biko‘ (Original Mix)
3. Soia feat. Jahson the Scientist (produced by mez) – ‚Time´s In A Rush‘
4. Mirac – ‚Sorry‘ (Original)