Do, 8. Februar 2018

Es ist nicht alles grün, was glänzt

Volume Filmpreview: The Green Lie

Herr Boote steht auf M&Ms. Die sind aber mit und aus Palmöl hergestellt, nörgelt Frau Hartmann. Das is oasch … was also tun?

Das fragte sich auch Lenin, die Ergebnisse kennen wir aus dem Geschichtsunterricht. Allerdings ist, und das traut sich der Film nicht so richtig auszusprechen, der revolutionäre Systemwechsel die einzige Lösung für das Problem. Denn die Zertifikate, die auf unserem Fertigfutter prangen und uns das Gefühl vermitteln sollen, dass wir eh umweltbewusst leben, sind Bullshit. Aber so lange eine Firma Gewinne machen muss, so lange wird sie den Konsumenten diese Märchen erzählen, weil dieser nicht auf seine Ansprüche verzichten möchte und dringend Feelgood-Augenauswischereien braucht.

Lenin kann Herrn Boote nicht mehr helfen, deshalb wendet er sich in seiner Doppelconférence unter anderem an Herrn Chomsky, den Paradelinken für eh fast jedes Thema. Wenn man aus „The Green Lie“ rausgeht, weiß man aber leider: Es wird sich nix ändern, weil das Problem falsch angegangen wird. Auch von Herrn Boote und Frau Hartmann.


Regie: Werner Boote
Mit: Werner Boote, Kathrin Hartmann, Raj Patel, Noam Chomsky
Kinostart: 09.03.2018
Bewertung:
3/5