Do, 23. Juli 2015

Die menschliche Seele ist unzerstörbar

VOLUME FILMPREVIEW: SELF/LESS

‚Shedding‘ – verpflanzt die Seele, eines sterbendes Menschen in einen neuen Körper! Reichtum und Erfolg wird plötzlich unwichtig, wenn man dem Tode ins Angesicht blickt.

Reichtum ist nicht alles! Erfolg und Ehrgeiz verfliegen, wenn man erfährt, dass man unheilbar an Krebs erkrank ist. So geht es dem milliardenschweren Unternehmer Damian Hale (Ben Kingsley).
Also lässt Damian sein bisheriges Leben hinter sich und verschreibt sich einer geheimen Organisation. Dessen Leiter Albright (Matthew Godde) transplantiert Damians Seele in einen neuen, jungen Körper und verschafft ihm somit ein neues Leben. Als Edward, gespielt von Ryan Reynolds, zelebriert er seine neue Existenz, feiert, trinkt und liebt unzählige Frauen. Doch immer wieder plagen ihn seltsame ‚Flashbacks‘. Als er diesen Erinnerungen auf den Grund gehen will, versteht er langsam, was genau hinter dieser ‚Organisation‘ steckt.

SELF/LESS – Der Fremde in mir kombiniert Drama mit Spannung und zeigt, dass Ryan Reynolds Ambitionen zum Actionhelden hat. Der Film kann durch starke Szenen überzeugen bei dem einen immer wieder die Frage in den Sinn kommt: ‚Was würde ich alles machen, um ewig zu leben?‘
Fazit: Packende Szenen werden zeitweise durch übertriebene Action zerstört. Ryan Reynolds geht in seiner Rolle voll und ganz auf und überzeugt auf weiten Strecken des Films! SELF/LESS ist ein durchdachter Streifen mit starkem Storytelling, der durch interessante Kameraführung und ausgezeichneten Schnitt besticht.


Regie: Tarsem Singh
Mit:
Ryan Reynolds, Ben Kingsley, Matthew Goode und Natalie Martinez
Kinostart:
21.08.2015
Bewertung:
4/5