Sa, 2. Juli 2016

Das Schweigen der Paellas

Volume Filmpreview: Marshland

Wir schreiben das Jahr 1980. Im sumpfigen Mündungsgebiet des Guadalquivir verschwinden Mädchen und zwei Polizisten aus Madrid sollen sie aufspüren. Ein ziemlich ungleiches Paar macht sich also im redneckverseuchten Louisiana auf die Suche nach den vermissten Kids.

Ganz nebenbei wirft der Film politische, wirtschaftliche und allgemein gesellschaftliche Fragen auf, ohne in irgendeiner Sekunde etwas anderes zu sein, als sauspannend. Geilheit, Gewalttätigkeit und Misstrauen wechseln einander ab, während die Krimineser sich langsam aber sicher ins Herz der Finsternis vorarbeiten.

Dieser Film ist ein äußerst durchdachter, wunderschön fotografierter und äußerst spannender Thriller, der sich vor amerikanischen Vorbildern – wie Das Schweigen der Lämmer, Seven, oder auch True Detective – nicht zu verstecken braucht. Nicht ohne Grund hat dieser Film 10 Goya Awards, das sind die spanischen Oscars, abgeräumt. Dringende Empfehlung!


Regie: Alberto Rodríguez
Mit: Raúl Arévalo, Javier Gutiérrez, Antonio de la Torre, Nerea Barros
Kinostart: 02.07.2016
Bewertung: 5/5