Do, 1. Februar 2018

Da hilft nur eins: ein Banküberfall!

Volume Filmpreview: Criminal Squad

Ein Film, wie ein Klischee. Die Räubersleut‘ sind gar keine richtigen Räubersleut‘ und die Bullen sind keine Freunde und Helfer. Eh klar. Aber irgendwie sollte ein Film auch mit Identifikationsfiguren aufwarten, sonst sind einem beim ständigen Herumgeballere bald alle wurscht.

Jedenfalls spielt Gerard Butler immer die gleiche Figur, den bärbeißigen Arschloch-Bullen, der alles persönlich nimmt. So auch eine Partie von Einbrechern. Da wallt dann das Testosteron auf und das Gehirn macht mal Pause – ungefähr zwei Stunden lang.

Danach hat man es überstanden. Irgendwo muss es jemanden gegeben haben, der sowas nötig hat. Aber wo? Und wen? Einige Szenen sind aber gar nicht so übel, nur findet dieser Film nicht zu einer Ausgewogenheit, einem Rhythmus und auch nicht zu irgendeinem originellen Charakter. Für Genrefans wahrscheinlich eh ganz okay, aber das „Heist-Genre“ hat schon wesentlich Besseres hervorgebracht …


Regie: Christian Gudegast
Mit: Gerard Butler, 50 Cent, Pablo Schreiber, O’Shea Jackson Jr., Evan Jones, Dawn Olivieri
Kinostart: 02.02.2018
Bewertung:
2/5