Sa, 10. Dezember 2011

Black And White America

VOLUME Filmpreview: The Artist

Black And White America

Ein Schwarzweißfilm im Jahre 2011? Ist nicht unmöglich. Wenn der Film aber auch noch ein Stummfilm ist und trotzdem superlustig, rührend und unterhaltsam, dann ist die Oscarnominierung auch nicht weit. Und zu recht: der Film, der das Ende der Stummfilmära mit den damit zusammenhängenden Problemen behandelt, ist wie eine Zeitreise. Eine Hommage an das Hollywood von Stars wie Clark Gable und Greta Garbo, das Goldene Zeitalter. Es geht um einen Stummfilmschauspieler, der es nicht schafft, den Sprung zu den „Talkies“ zu machen, der verzweifelt, der die neue Art von Film nicht mit seinem Status als Künstler in Verbindung bringen kann. Nach und nach verprasst er sein Vermögen, verliert seine Freunde, nur sein Hund hält ihm die Treue. Sowohl Hauptdarsteller Jean Dujardin, als auch der Hund Uggy sind bereits in Cannes ausgezeichnet worden, und soweit absehbar, werden das nicht die letzten Preise sein, die dieser Film einheimst. Allen, denen hier zu wenig Explosionen, Aliens, CGI Effekte etc. vorkommen, sei gesagt: Der Kopf ist nicht nur zum Frisieren da. So geistreich und schön, wie dieser Film, kann Kino sein. Diesen Film sollte man gesehen haben!


 

Regie: Michel Hazanavicius

Darsteller: Jean Dujardin, Bérénice Bejo, John Goodman, James Cromwell, Penelope Ann Miller, Uggy

Produktion: Frankreich 2011

Kinostart: 26.01.2012