Do, 31. März 2016

Auf der Besetzungscouch mit einem Nazischwein

VOLUME Filmpreview: Die Geliebte des Teufels

Die Tschechin Lída Baarová war bereits ein Star in ihrem Heimatland, als sie Mitte der 30er Jahre nach Deutschland geht, um für die UFA Filme zu drehen. Sie wird die Geliebte des Stars Gustav Fröhlich (Gedeon Burkhard), mit dem sie auch zusammenzieht.

In der Nachbarvilla haust Reichspropagandaminister und Obernazi Joseph Goebbels (Karl Markovics), bekannt als der „Bock von Babelsberg“, weil er so ziemlich jede Schauspielerin im Studio Babelsberg – dem Zentrum der deutschen Filmindustrie – besprungen hat, oder es zumindest versuchte.

Goebbels‘ Avancen kann auch Lída Baarová auf Dauer nicht widerstehen. Ist sie schlau und karrieregeil, oder hat sie einfach nur das Hirn zwischen den Beinen? Oder ist es gar die wahre Liebe? Der in den Herkunftsländern äußerst erfolgreiche Film zeigt ein Kapitel der Zeitgeschichte, das sonst eher im Hintergrund bleibt. Zu unrecht. Tatiana Pauhofová als Lída Baarová ist jedenfalls die Frau mit dem eindrucksvollsten Duckface außerhalb von Hollywood und kann nicht nur bei Karl Markovics schlafende Hunde wecken…


Regie: Filip Renc
Mit: Tatiana Pauhofová, Karl Markovics, Gedeon Burkhard
Kinostart: 15.04.2016
Bewertung: 3/5