Do, 26. April 2018

Alles Leinwand - diese Woche neu im Kino

Volume Filmreviews

Early Man – Steinzeit bereit

Wallace und Gromit, wo seid ihr geblieben? Neanderthaler, (im ManU Dress, eh klar, Wortspiel) spielen gegen die bösen Zivilisationskapitalisten (heißen Real, spielen aber im Chelsea Dress) Fußball. Stop-Motion Retro Animation ist weiterhin Top, leider ist die Handlung bei diesem Exemplar mit üblen Stereotypisierungen antisemitischer, fortschritts-, frauen- und fremdenfeindlicher Art nur so gespickt. Wenn man davon ausgeht, dass das Zielpublikum aus Kindern besteht, sollte man sich zweimal überlegen, ob man deren Hirne mit solch üblen Traditionen ficken will …
Regie: Nick Park
Mit:
Kinostart: 26.04.2018
Bewertung: 1/5


Avengers: Infinity Wars

Thanos ist endlich da. Und Leichen pflastern seinen Weg. Und nicht wenige. Und nicht gänzlich Unbekannte. Der fast drei Stunden dauernde Film fährt mit einer unglaublichen Menge an Tschimm-Bumm-Action und Karacho auf. Denn Thanos ist ein ziemlich fetter Brocken, der aussieht, wie die Metal-Fraktion am Nova Rock. Die Avengers und ihre neuen und alten Freunde stellen sich dem Bröckerl aber todesverachtend entgegen. Was bei den vielen Handlungssträngen aber etwas zu kurz kommt, ist die emotionale Tiefe. Die Leute sterben wie die Fliegen und es geht einem kaum bis gar nicht nahe.

Regie: Anthony & Joe Russo
Mit: Robert Downey Jr., Chris Hemsworth, Mark Ruffalo, Chris Evans, Scarlett Johansson, Benedict Cumberbatch, Don Cheadle, Tom Holland, Chadwick Boseman, Paul Bettany
Kinostart: 26.04.2018
Bewertung: 3/5


A Beautiful Day

“Don’t mess with my Toot-Toot” war mal ein Song. “Don’t mess with me“ könnte der Titel dieses Films sein. Der abgehalfterte Ex-Soldat und Nebenerwerbskiller Joe, dessen Lieblingswerkzeug ein Hammer ist, bekommt einen neuen Auftrag. Dieser scheint recht überschaubar zu sein. Rein, raus, fertig. Doch leider sind die Mädchenhändler heute etwas vernetzter, stecken noch mehr mit allen möglichen Sphären der Gesellschaft unter einer Decke, als dem früher so war, und daher – man ahnt es – ist es doch kein so einfacher Job. Es gibt Tote. Und zwar immer mehr. Es gibt Hoffnung. Aber immer weniger. Künstlerisch herausfordernder, sehenswerter, extrem brutaler Thriller.

Regie: Lynne Ramsay
Mit: Joaquin Phoenix
Kinostart: 27.04.2018
Bewertung: 4/5


Ausserdem neu im Kino

  • Madame Aurora und der Duft von Frühling
  • Glory