Fr, 15. März 2013

Musicnews 15.03.13 - Bilie Joe Armstrong, James Blake, Love a

Zum Start in ein erholsames Wochenende: Ein informatives Musikresumé vom Freitag!

Zurück am Broadway: Billie Joe Armstrong

Nachdem er mit seiner Band Green Day die Albumreihe ‘Uno!’, ‘Dos!’ & ‘Tré!’ veröffentlicht hat, widmet sich Billie Joe Armstrong der Theatermusik: Für eine Rock’n’Roll Adaption von Shakespeares Komödie ‘Viel Lärm um nichts’, aufgeführt vom Yale Repertory Theatre, wird der Green Day Fronter eigene Songs komponieren und beisteuern. In ‘These Paper Bullets’, so der Name des modernisierten Shakespeare Stückes, geht es um eine Rockband aus Liverpool die sich neben Liebesproblemen vor allem mit ihrer Musikkarriere und der Musikindustrie herumzuschlagen hat. Das Stück ist nicht Armstrongs erster Versuch, Punk bzw. Rock für den Broadway aufzuarbeiten: 2010 brachten Green Day das Musical ‘American Idiot’ zum gleichnamige Konzeptdebüt auf die Bühne, für welches er sogar das Drehbuch verfasste. Das Thema auch damals: Unzufriedene Jugendliche, Liebe und jede Menge Rock’n’Roll. Wir sind gespannt, ob für das neue Musical eine fucking ‘Zerhau deine Gitarre’- Ausraster-Szene im Programm ist.

Neuer Song auf ‘Voyeur’ B-Seite: James Blake

Vom am 8. April ersc

heinenden Album ‘Overgrown’ hat der Jungproduzent James Blake schon so einige Singles ausgekoppelt: ‘Retrograde’, ‘Voyeur’ oder ‘Digital Lion’. Heute wurde ‘A Holy Ghost’ veröffentlicht: Zwar kein Albumsong, daür die B-Seite zur Single ‘Voyeur’, welche bald auf seinem eigenen Label 1-8000 Dinosaur veröffentlicht wird. Dass the xx eine seiner Haupteinflüsse sind, ist schwer zu überhören. „And Holy Ghost“ ist mehr Klanglandschaft als Songkonstrukt. Mehr Geräuschebox als Melodieschleife. Da ist selbst das schon sehr minimalistisch gehaltene R’nB Dream-Pop Stück ‘Retrograde’ ein Knaller im Vergleich:

Neuer Song ‘Windmühlen’: Love A

Mit ihrem Debüt ‘Eigentlich’ sind die Punkrocker Newcomer ‘Love A’ problemlos in der aktuellen Deuschrock-Szene

angekommen. Knapp eineinhalb Jahre nach ihrem ersten Lebenszeichen arbeitet die Band aus Trier am zweiten Album ‘Irgendwie’, welches am 12. April erscheinen soll. In ihrem heute veröffentlichten Song Windmühlen’ trifft das Quartett den richtigen Ton – zwischen Hund am Strand Poprock und Punk Akzenten à la Toten Hosen.