Do, 26. Februar 2015

Amadeus Award 2015: Diese Acts werden gewinnen

Die große VOLUME Prognose

Heuer findet am 29. März wieder die alljährliche Amadeus Awards Verleihung statt. Viele feine Bands aus Österreich sind nominiert und VOLUME hat sich die Freiheit genommen, eine Prognose abzugeben, wer die Trophäen mit nach Hause nehmen wird. And the Amadeus goes to…

Die Musikredaktion von VOLUME hat die Nominierten genau unter die Lupe genommen und sich ein paar Gedanken gemacht, wer gewinnen sollte. Was dabei rauskam, möchten wir euch kurz und schmerzlos in einer Liste präsentieren (unsere Favoriten sind fett gedruckt).

Band des Jahres


Bilderbuch
Wanda
Die Seer
Klangkarussell
Nockalm Quintett
Poxrucker Sisters
Tagträumer
Hier konnten wir uns schon nicht entscheiden. Unser Vorschlag: Wanda und Bilderbuch spielen Schere-Stein-Papier im Band-Modus und der Gewinner darf den Award mit nach Hause nehmen.

Künstler des Jahres


Udo Jürgens
Andreas Gabalier
Julian Le Play
Left Boy
Nazar
Nik P.
Semino Rossi
Einer der ganz Großen hat letztes Jahr die Bühne endgültig verlassen. Udo hätte den Award auf alle Fälle verdient.

Künstlerin des Jahres


Conchita Wurst
Allessa
Anna F.
Birgit Denk
Como
Petra Mayer
Virginia Ernst
An der Wurst kam man 2014 nicht vorbei. Conchita ist die neue Christl.

Album des Jahres


Amore – Wanda
Echt Seerisch – Die Seer
Home Sweet Home International Special Edition – Andreas Gabalier
Melodrom – Julian Le Play
Mitten im Leben Tribute Album – Udo Jürgens
Beeindruckend, was die Jungs da vorgelegt haben. Wanda haben es mit Amore in die Dauerschleife der VOLUME Redaktion geschafft. Zurecht gehypt!

Song des Jahres


Bologna – Wanda
Amoi seg’ ma uns wieder – Andreas Gabalier
Rise Like a Phoenix – Conchita Wurst
Sinn – Tagträumer
Spliff – Bilderbuch
Wie gesagt, großartiges Album mit hervorragenden Songs wie ‚Bologna‘.

Live-Act des Jahres


Parov Stelar
Andreas Gabalier
Die Seer
Julian Le Play
Rainhard Fendrich
Der gute alte Parov schafft es jedes Mal wieder, uns Live umzuhauen. Wir freuen uns auf viele wunderbare Konzerte von Herrn Stelar 2015! (Kleiner Tipp am Rande: Am 30.4. präsentiert Parov Stelar sein neues Album live in der Wiener Marx Halle.)

Video des Jahres


10 A.M. – Left Boy
Heroes – Conchita Wurst
Netzwerk (Falls like Rain) – Klangkarussell
The Sun – Parov Stelar
Zwischen Zeit & Raum – Nazar feat. Falco
Tja, was soll man schreiben? Bilder sagen mehr als tausend Worte.

Songwriter des Jahres (presented by AKM / austro mechana)


Thomas Schneider & Kevin Lehr (Musik & Text) für den Song “Sinn”
Christian Zierhofer (Musik) & Dagmar Obernosterer (Text) für den Song „Du warst der  geilste Fehler meines Lebens“
Lemo (Text & Musik) für den Song „Vielleicht der Sommer“
Stefanie, Christina & Magdalena Poxrucker (Text & Musik) und Roman Steinkogler (Musik) für den Song “Glick”
Thorsteinn Einarsson, Lukas Hillebrand, Noa Ben-Gur & Alex Pohn (Musik & Text) für den Song “Leya”
Mit Sinn haben die Jungs von Tagträumer einen echten Hit mit Ohrwurm-Potenzial produziert. Zu Recht im Radio auf und ab gespielt.

Alternative Pop/Rock


Olympique
Der Nino aus Wien
Garish
Ja, Panik
Wanda
Hammer Band, Hammer Album und Hammer Videos. Olympique wissen, wie’s geht! 2015 wird ein großes Jahr für die Burschen!

Electronic/Dance


Dorian Concept
A.G. Trio
Klangkarussell
Parov Stelar
Tosca
Seit Jahren ist Dorian Concept ein hochbegabter Klangproduzent. Den Ritterschlag gab’s mit der Veröffentlichung seines aktuellen Albums auf Ninja Tune.

Hard & Heavy


Kontrust

Bloodsucking Zombies from Outer Space
Drescher
Mandatory
Rest In Fear
Kontrust gelten beinahe schon als Urgestein und dürften den Amadeus Award 2015 mit gutem Gewissen mit nach Hause nehmen.

HipHop/Urban


Nazar

Ansa
Chakuza
Dame
RAF Camora/Chakuza/Joshi Mizu
Der Name steht für sich. Im Hip Hop ging ohne Nazar 2014 nix!

Jazz/World/Blues


5/8erl in Ehr’n
DelaDap
Georg Breinschmid
Hans Theessink
Molden/Resetarits/Soyka/Wirth
Es wäre nicht der erste Amadeus für 5/8erl in Ehr’n. Und das aus gutem Grund!

Best Engineered Album


Krystian Koenig – Album: Netzwerk (Klangkarussell)
Ekkehard Breuss – Album: Sweet Dreams (Aja & Toni Eberle)
Little Konzett – Album: Beyond A Miracle (Mia Luz)
Kurt Strohmeier – Album: Between the Walls (Dorothea Jaburek and Berndt Luef Trio)
Lukas Hillebrand – Album: Melodrom (Julian Le Play)
Krystian Koenig hat mit ‚Netzwerk‘ bewiesen, dass er sein Handwerk hinter den Reglern beherrscht.
Heute ist der letzte Tag, an dem ihr voten könnt. Also schnell noch auf die Homepage des Amadeus Austrian Music Awards klicken und Stimme abgeben.