Do, 17. November 2016

Whatever happened to the 80s?

NES Classic Mini im Test

Könnt ihr euch noch an die Ära vor Virtual Reality, Updates und Patches erinnern? Wünscht ihr euch diese gute alte Zeit manchmal zurück? Dann haben wir good News für euch! Nintendo feiert die 80er mit einem Revival des Nintendo Entertainment Systems (NES). Der Nintendo Classic Mini sorgt mit
8-Bit für Retro-Feeling auf modernen Flachbildschirmen!

Schon lange sind Nostalgiker auf der Suche nach überteuerten Exemplaren von alten Spielekonsolen, die teilweise zu horrenden Preisen über die Klapptische der Flohmärkte wandern. Doch nun wird zumindestbei einer, wenn nicht sogar DER, Konsolenlegende Abhilfe geschaffen. DieNES Classic Mini bringt den 80ies- Flair zurück in die Wohnzimmer. Mit insgesamt 30 vorinstallierten Spielen wie „Super Mario Bros. 1-3“, „Tecmo Bowl“, „Donkey Kong“,„Castlevania“ oder „The Legend Of Zelda“ sorgt sie für viele Stunden Retro-Spielspaß. Die kleine Variante des Konsolen-Opas funktioniert mit USB-Anschluss und auch der Classic-Controller wurde überarbeitet, sodass er für die Wii U verwendet werden kann. Dank HDMI-Anschluss muss kein extra Adapterbesorgt werden und die nostalgischen Titel kommen gleich in drei Bild-Modi daher: Retro, 4:3 und Pixel Perfect. Außerdem kann jedes Spiel immer gespeichert werden. Bosse können auf später verschoben werden und man muss sich nicht wie früher von Speicherpunkt zu Speicherpunkt kämpfen.Wer gerne zu zweit auf der Couch daddeln möchte, kann einfach einen zweiten Controller kaufen und Hits wie „Dr. Mario“ gemeinsam zocken. Einziger Wermutstropfen: Alte originale Games können nicht auf die Mini-Varianteportiert werden und ein Internetanschluss ist leider auch nicht vorhanden. Wir empfehlen trotzdem allen, die die good Times rollen lassen möchten, sich dieses neue alte Stück Hardware zuzulegen.