So, 15. Februar 2015

what the Hell?!

Game Rezension: Saints Row: Gat out of Hell

Mit dem Release von Saints Row: GAT OUT OF HELL veröffentlicht Deep Silver ein Bundle von Saints Row IV inkl allen bisher erschienen DLCs. Wir begleiten Johnny Gat dabei wie er zusammen mit seiner Kolleging Kinzie Kensington gegen Satan und seine Lakaien antritt um den Anführer, und seit Saints Row IV gewählten Präsidenten der USA, aus der Hölle zu befreien. Das bei dieser surrealen Kombination einige Superkräfte und jede Menge Schwachsinn nicht fehlen darf ist wohl vorprogrammiert.

Gat Out of Hell ist das Standalone-Addon von Saints Row IV. Nach den Ereignissen des letzten Teils beschließen die Saints den Geburtstag von ihrem Mitglied Kinzie Kensington mit einer dämonischen Formel zur Beschwörung des Höllenfürsten etwas Würze zu verleihen. Statt Geburtstagstorte gab es eine Entführung des Anführers der Saints und so begeben sich seine treuen Untergebener Johnny Gat und Kinzie auf Rettungsmission.
Welcome to Hell
Wie schon im Hauptspiel ist schnell klar: Saints Row setzt dieses Mal mehr auf schrägen Humor und Superkräfte als auf Autodiebstähle und Verbrecherschandtaten. Zu Beginn befinden wir uns im Hades und finden eine Stadt vor. Diese ist optisch different zum Cyberspace des vierten Teils, beinhaltet aber die gleichen Elemente. Statt Aliens stellen wir uns Untoten gegenüber, Gebäude und Skins sind der dämonischen Welt nachempfunden.
Die dämonischen Flitzer sehen zwar nett aus und lassen sich schnell klauen, werden aber rasch durch unsere erste Superkraft ausgetauscht, denn wir bekommen ENGELSFLÜGEL. Ja ihr habt richtig gelesen. Zwar konnte man im Hauptspiel mittels Supersprünge die Open-World schnell durchqueren, aber mittels Flügel können wir im DLC das Ganze auch bequem im Flug absolvieren. Diese ist jedoch nur eine der neuen höllischen Änderungen.
Jetzt mal im Ernst
Auch beim Voranschreiten der Story bemerken wir: Saints Row nimmt sich alles andere als ernst. Witzige Dialoge führen uns durch die höllische Welt und kein Auge bleibt trocken wenn die dramatische Stimmung durch eine Musicaleinlage unterbrochen wird.
Neben der Hauptstory können wir zusätzliche Nebenaufträge absolvieren, die uns Erfahrungspunkte und Geld für Verbesserungen liefern. So richten wir z.B. mit einer Panzerfaust möglichst viel Schaden innerhalb eines Zeitlimits an oder rasen mit unseren Engelsflügeln durch Checkpoints. Alle Aktivitäten sind zwar unterhaltsam und witzig, sind jedoch in limitierender Form dem vierten Teil nachempfunden.
Fazit
Saints Row: Gat Out Of Hell setzt auf seine Story und Aktionelemente. Wir werden mit Komik und visuellen Effekten nahezu bombardiert und können hierzu nur einen sagen: GEIL. Doch gerade diese Dinge machen sich bemerktbar, wenn sie einmal eine Minute fehlen. Denn dann bietet das Addon im Vergleich zu seinem Vorgänger nichts Neues. Auch grafisch ist Saints Row GOOH alles andere als ein Stand der Dinge. Wer mit dem Vorgänger zufrieden ist macht somit beim Kauf nichts falsch. Große Neuerungen sollte man sich allerdings nicht erwarten.


ENTWICKLER: Volition Incorporated
PUBLISHER: Deep Silver
GENRE: 3rd Person Shooter
PLATTFORM: PS4, Xbox One, PC