Di, 21. Oktober 2014

Undead & Undressed

Game Rezension: Akiba's Trip

Visual Novel? Brawler? Oder doch ein Rollenspiel?
 Akiba’s Trip – Undead & Undressed bietet von allem etwas und geht euch und euren Gegnern dabei ordentlich an die Wäsche – und das im wahrsten Sinne des Wortes!

Vampire im Otaku-Himmel
So schnell kann ein verlockend klingender Vertrag zu einem riesigen Problem werden. 
Wir wollten doch nur einen einfachen Nebenjob um an seltene Fanartikel zu kommen!
Doch nun ist alles anders: an einen Tisch gefesselt wachen wir auf – umgeben von außerordentlich seltsamen Kerlen, die uns doch glatt glaubhaft machen wollen, dass wir unsere Seele verkauft hätten.
Glücklicherweise wird dieses stumpfsinnige Gebrabbel von einem süßen Mädchen unterbrochen.
Shizuku – ein wunderschönes und außergewöhnlich starkes Fräulein befreit uns von unserem Leid und erklärt uns was Sache ist: Wir sind jetzt ein vampirähnliches Wesen. 
„Synthister“ – Menschen mit übernatürlichen Kräften, für die das Sonnenlicht eine tödliche Gefahr darstellt. Diese Monster sollen angeblich auch überall in Akiba unterwegs sein und die Gegend unsicher machen. So schließen wir mit Shizuku einen Pakt und kämpfen gemeinsam mit ihr und unseren Freunden der „Akiba Freedom Fighters“  für ein freies Akihabara.

Eine Story – Viele Enden
Akiba’s Trip bietet verschiedene Erlebnisse aus vielen Spielegenres.
 So erleben wir die Geschichte unseres Helden in Form einer Visual Novel.
Wir werden also immer wieder vor die Wahl gestellt, mit welchem unserer Freunde wir durch die Straßen Akihabaras streifen oder auf welche Seite wir uns stellen. 
Jede Entscheidung kann Auswirkungen auf unser Verhältnis zu unseren PartnerInnen, sowie die weiteren Auswahlmöglichkeiten und schlussendlich auch auf das Ende des Spiels haben.
Das wirklich schöne an der ganzen Sache?
 Eine einwandfreie Sprachausgabe! Wahlweise in Englisch, oder der original japanischen Tonspur.

Prügeln, bis die Fetzen fliegen!
Da unser Protagonist mit übermenschlichen Kräften gesegnet wurde, heißt es nun die vorderste Front der „Akiba Freedom Fighters“ zu bilden und die Straßen unseres geliebten Bezirks zu säubern.
Hierbei kämpfen wir button-mashend mit Hilfen von unzähligen Waffen gegen verrückt gewordene Fans, Rowdies und natürlich die „Synthister“. 
Hier ist die Wahl des richtigen Werkzeuges kaum Grenzen gesetzt: ob wir nun agil mit Boxhandschuhen oder langsamer – dafür mit verheerendem Flächenschaden – mit einem Kebabspieß zuschlagen, das Ziel ist immer das gleiche. 
Wir beschädigen die Kleidung unserer Gegner, um ihnen diese dann vom Leib zu reißen und sie vor Scham flüchten oder in der prallen Sonne zergehen zu lassen.
 Dabei unterstützt uns die meiste Zeit eine unserer süßen Damen, mit der wir gemeinsam mächtige Partner-Moves starten können. 
Um auch größeren Gegnergruppen zügig den Gar aus zu machen, können wir mehrere beschädigte Kleidungsstücke, in Quicktime-Event-Combos, reihum  abziehen und bei höheren Combi noch einen Finisher draufsetzen!
 Bei all dem Spaß unsere Feinde auszuziehen und Erfahrungspunkte zu sammeln, sollten wir aber aufpassen, dass wir nicht am Ende nackt dastehen. Zum Vermeiden eines frühzeitigen Ablebens, können wir unsere Ausrüstung aufwerten, indem wir sie mit anderen aufgesammelten Gegenständen synthetisieren.

Sammler aus Leidenschaft
Nun haben wir schon gehört, dass es eine großzügige Auswahl an Waffen und Kleidungsstücken gibt, aber damit haben wir noch lange nicht alles abgedeckt!
Nicht nur die für den Schutz relevante Rüstungsteile, sondern auch Accessoires, Schuhe, Unterwäsche, sowie Striptechniken und Gangarten gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Dabei haben wir die Wahl uns mit einem der unzähligen Titel zu schmücken und als ob das nicht schon genug zum Sammeln wäre, werden wir auf Akibas Straßen auch noch mit Flyern diverser Geschäfte beglückt. Protokolliert wird unsere Sammlerleidenschaft in einer umfangreichen Enzyklopädie, auf die wir jederzeit mit dem Smartphone unseres Helden zugreifen können.

Die nackte Wahrheit
Egal ob Rollenspieler, Prügler, oder einfach nur Reiseinteressent: Akiba’s Trip – Undead & Undressed ist ein Spiel, das für jeden etwas mitbringt. 
Das Spielprinzip ist simpel genug um Anfängern eine Chance zu geben, bietet aber zugleich mit dem „Gamer“-Schwierigkeitsgrad eine nette Challenge für Profis. 
Dank seiner verschiedenen Enden beschert uns das Entwicklerteam von Acquire viele Spielstunden, gefüllt mit netten Charakteren, catchigem Soundtrack und einem super nachgebauten Akihabara, welches man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte!

Entwickler: Acquire

Publisher: NIS America
Genre: Visual Novel, Rollenspiel, Beat’em‘Up

Plattform:  Playstation 3, PS Vita (Playstation 4: 2015)