Mo, 22. September 2014

Stein um Stein

Game Rezension: Minecraft Xbox One Edition

Kein Spiel zieht Gamer so in den Bann wie Minecraft. Das Sandbox Wunder schafft es nun auf die Next-Gen Konsolen und begeistert auch in höherer Auflösung! Was es alles neues gibt erfahrt ihr hier.

Hacken, hacken – graben, graben. Das ist eigentlich schon das gesamte Minecraft Prinzip. Die User bauen Welten, die einem die Lade runterkippen lassen. Von echten Weltwundern bis hin zu kompletten Spielewelten wie Halo oder Zeldas Schloss. Millionen Stunden werden aufgewendet, um die Blöcke zu zerlegen und neue Stoffe zu bauen, aufeinander zu stapeln und Kunstwerke zu schaffen. Nun gibt es den Spaß auch für die Next-Gen Konsolen. Bei der Xbox One Edition ist alles beim Alten. Online oder Offline Modus, Hake in die Hand und los geht’s! Keine Sorge, wer auf der Xbox 360 schon gebastelt hat, der kann seine Welten einfach via Cloud auf die neue Konsole transferieren.
Doch auch nach dem Kauf von Entwickler Mojang durch Microsoft soll sich nicht viel für die Zukunft ändern. „Die PS Vita Version wird trotzdem noch kommen!“, so heißt es seitens der CEOs.
Wer aber neu in der Materie Minecraft ist, der hat einen besonders guten Zeitpunkt zum Einsteigen: Denn mit Minecraft Xbox One Edition ist nun vieles vereinfacht worden und neue Features hinzugefügt worden.
Zum einen gibt es bessere Menüführung – die Crafting Items sind nun in Tabs sortiert und man bekommt angezeigt, welche Gerätschaften erstellt werden können mit bisherigem Inventar.
Des Weiteren gibt es all die Add-Ons von früher drauf mit mehr als 20 Texturen, mash-ups und Skins – und ja das Halo Pack ist natürlich auch dabei!
Wer also noch nicht am Hypetrain von Minecraft aufgesprungen ist, der sollte das schleunigst nachholen, denn es gilt eine großartige und rießige Welt voller Fantasie und Kreativität zu entdecken! Auf die Klötze – fertig –LOS!


ENTWICKLER: Mojang
PUBLISHER: Microsoft
GENRE: Sandbox Adventure
PLATTFORM: Xbox One, PS4, PC, PS3, Xbox 360