Di, 5. Juli 2022
Knights Out

Knights Out

The Elder Scrolls Online: High Isle Review

Mittlerweile schon fast Tradition erschien auch heuer wieder eine größere, kostenpflichtige Erweiterung für die Welt von Tamriel. Bei der diesjährigen Erweiterung High Isle orientieren sich die Entwickler weiterhin eher an den Freuden der Singleplayer Community. Neue Storylines, Quests und Begleiter frischen das Spiel auf. Im neuen Kartenspiel „Ruhmesgeschichten“ gibt es auch hier Single und Multiplayercontent. Kann man also getrost bei diesem Update zuschlagen?

High Isle alias Hochinsel ist das nächste Kapitel von Elder Scrolls Online (ESO) von Zenimax. Unter dem Titel „Vermächtnis der Bretonen“ startet ein mehrstufiges DLC-Abenteuer, wie wir es von den letzten Jahren gewohnt sind. Dabei beginnt die Story mit dem ersten kostenpflichtigen Kapitel High Isle und setzt sich in frei weiteren DLCs fort, die im Laufe des nächsten ESO Jahres erscheinen werden.

Diesmal schickt man uns auf die Spuren der bretonischen Ritterkultur. Nachdem einige der drei höchsten Fraktionsmitglieder von den dunklen Rittern entführt werden stolpern wir nach und nach in eine zwielichtige Verschwörung rund um den geheimen Ritterorden. Dabei überrascht man uns mit zahlreichem Spielecontent, der zwar repetitiv ist, aber zumindest storymäßig frischen Wind in das ESO Universum bringt.

Der Weg nach High Isle

Wie zu vorherigen Kapiteln kann High Isle dank der „One Tamriel“ Erweiterung jederzeit betreten werden. Es gibt also keine Mindeststufe und Gegner werden auch bei Gruppen immer automatisch auf den eigenen Level angepasst.

Über den InGame Questguide lässt man uns direkt nach Hochinsel reisen. Der Gebietsleitfaden bietet uns hier wie bisher weitere Informationen über das Gebiet, wie erkundete Instanzen und abgeschlossene Main-Quests.

Zu finden ist Hochinsel westlich auf der Karte von Tamriel

Willkommen auf Hochinsel

Allen voran steht die Geschichte rund um den geheimen Ritterorden und seine Machenschaften auf Hochinsel. Wer sich der Hauptstory und allen weiteren Quests und Aufgaben widmet wird in etwa 15-20h Spielzeit erleben welche Rolle wir dabei spielen. Neben der Hauptstory gibt es, fast schon routiniert, wieder einige Nebenquests, Weltenbosse und Dungeons, die die Welt von High Isle um einige Geschichten erweitern.

Wer sich zusätzlich das NextGen Update geholt hat, der kann ESO und damit auch High Isle grafisch aufpoliert erleben. Vor allem die Sonnenuntergänge und Wassereffekte, dank Raytracing, sind für uns ein signifikanter Erkennungsmarker von High Isle.

High Isle bietet uns nach den ersten beiden Gefährten aus Blackwood nun zwei weitere Begleiter auf unserer Reise. Funke, eine kajitische Zauberin und Isobel Velois, eine bretonische Ritterin, sind die neuen zwei Begleiter bzw. Klassen. Diese stehen uns nach Abschluss ihrer unterhaltsamen Nebenquest über das Gefährtenmenü zur Verfügung. Ähnlich der vorherigen Begleiter können wir diese hochleveln und mit Gefährtenausrüstung belegen. Dadurch kommt ein bisschen Variation in die Singleplayer Erfahrung.

Vulkanschlote und Ruhmesgeschichten

Zu den Neuerungen in High Isle zählen zunächst die Vulkanschlote. Diese funktionieren ähnlich den Ankern (zufällig haben sie auch das idente Legendensymbol auf der Karte) und brechen von Zeit zu Zeit aus. Dadurch startet eine mehrwellige Kampfphase, bei der wir die zahlreiche Feinde besiegen müssen während ein NPC versucht den Ausbruch einzudämmen. Haben wir diesen lang genug verteidigt schließt sich der Vulkan wieder und uns winken neue Items und Ausrüstungsgegenstände.

Als größerer Erweiterung zeigt sich das neu implementierte Kartenspiel Ruhmesgeschichten. Mit eigener Quest Line und zahlreichen Möglichkeiten unser Können unter Beweis zu stellen zeigt sich hier die Kernneuerung für ESO. In diesem Sammel-Kartenspiel müssen wir kurz und knapp gesagt durch geschicktes Ausspielen unserer gesammelten Karten entweder die Gunst von 5 Ruhmespatronen gewinnen oder genug Ansehen sammeln um eine Partie zu entscheiden. Die genauen Regeln und unsere erste Partie könnt ich dem Youtube-Video entnehmen.

Zugriff auf High Isle

High Isle setzt ist nur ein Kapitel im mehrstufigen Abenteuer rund um den geheimen Ritterorden. Die Erweiterung ist seit 06.06.2022 für PC, seit 21.06.2022 für die weiteren Plattformen verfügbar und muss von jedem Spieler, Abonnent von ESO Plus oder nicht, erworben werden. Später sollen noch weitere DLCs, die die Geschichte abschließen sollen, erscheinen.

Zusätzlich mit dem Release on High Isle sind wieder einige Editionen erschienen. Von simpler Erweiterung  bis hin zur The Elder Scrolls Online Collection, die das Hauptgame sowie alle Erweiterungen (Morrowind, Summerset, Elsweyr, Greymoor , Blackwood und High Isle). Wer die Collectors Edition bestellt bekommt zusätzliche Ingame-Inhalte (Reittiere, Monturen, Minions) enthalten.

Fazit

Wer bisher schon seinen Spaß mit ESO hatte, der kann getrost zum neuen Kapitel High Isle greifen. Denn die Erweiterung bringt euch das was ihr eh ohnehin wolltet: Mehr vom Game. Zwar kommt das Game auch schon langsam in die Jahre, trotzdem bereitet uns das Questen alleine oder gemeinsam immer noch so viel Spaß wie am ersten Tag.

— Fabian Padrta

8.2

Das Gute

+ Neue Gefährten für Soloplayer

+ NextGen Update verfügbar

+ Interessante Storyline

+ Neues Minispiel (Ruhmesgeschichten)

Das Schlechte

- Altbekanntes aus Tamriel

Shortcut The Elder Scrolls Online: High Isle Review
Release 21. Jun 2022
Studio ZeniMax Online Studios
Publisher Bethesda Softworks