Di, 3. März 2015

Schreien macht Spaß - Screamride

Hier bei Screamworks ist alles anders. Wenn die Kunden schreien, sich übergeben und am Ende das Produkt in den Himmel loben, dann muss es sich um Achterbahnen handeln. Richtig! Screamworks entwickelt ausgefinkelte, sich windende und über schlagende Thrill-Rides, die jeglichen Regeln der Schwerkraft widersprechen. Ihr seid ein junger aufstrebender Ingenieur, der Achterbahnen auf ein neues Level heben soll.

Im Prinzip ist das Spiel schnell erklärt. Baut eine Achterbahn, fahrt auf ihnen oder zerstört mit ihnen ganze Häuserkomplexe. Diese drei Modi stehen zur Verfügung.
Fährt man nun selbst im Wagen mit muss man zusehen, dass man auf der Strecke bleibt während es immer schneller wird. Es gilt immer auf’s Gas zu treten und gegenlenken, damit die „Testdummies“ nicht selbst aus dem Wagen fallen.
Die Zerstörungs-Challenges sind ebenso Adrenalin-lastig: Die Fahrgäste sitzen in einer Kugel, die dann mit gewisser Geschwindigkeit gegen Gebäude und Bauten geschleudert werden. Hierbei gilt jedoch: jeder Schuss ein Treffer! Denn in jedem Aufbau befinden sich mehrere Explosionskisten, die bei Berührung das ganze Haus zum Einsturz bringen. Natürlich gibt es im späteren Verlauf des Spiels verschiedene Wurfgeschosse, die sich zum Beispiel aufteilen können oder besser in der Luft gleiten um noch verheerenderen Schaden anzurichten.
Zu guter Letzt gibt es dann noch den Bau-Modus. Hierbei sind dem Achterbahnverstand keine Grenzen gesetzt. Sei es 3 Loopings nacheinander oder eine Drehung mit anschließenden Boosterpacks, sodass die Bahn aus den Schienen fällt.
Es müssen aber gewissen Ziele erreicht werden wie etwa die Bahn genau 2km lang bauen, was unser Bauvorhaben dann doch ein wenig einschränkt. Wenn die Strecke fertig ist, kann man sie natürlich auch testbefahren und erkennen, dass G-Kräfte doch nicht unterschätzt werden dürfen.

Obendrauf gibt es noch den Sandkasten-Modus, wo gebaut, gefahren und zerstört werden darf als gäbe es kein Morgen. Ich persönlich glaube ja, hier werden die neuen Achterbahn-Bauer herangezüchtet!
Leider muss man sich mit 3 Modi und dem Sandkasten-Prinzip zufrieden geben, denn Dinge wie Multiplayer, Bestenliste oder Koop Gameplay sucht man hier vergebens. Auch das Fahren wird nach 3 bis 4 Runden schnell langweilig und möchte am liebsten gleich in den nächsten Vergnügungspark seiner Wahl und selbst eine Runde drehen.

Wer ein Fan Rollercoaster Tycoon  war und ist, der sollte sich Screamride näher ansehen. Wer hier ein vollwertiges Spiel mit Langzeitspielspaß erwartet, der sollte lieber die Finger davon lassen.
Eines ist aber klar: Schreien macht Spaß!

— David B.
Bewertung

Urteil +lustige Idee +nette Modi +gute Physik-Engine -wird schnell langweilig -kein Multiplayer Part
Alles in Allem Aaaaayyyee!