Mo, 24. Januar 2022
Grind zum Ziel

Extract if you want to live

Rainbow Six Extraction im Test

Tom Clancy’s Rainbow Six Reihe ist eine Serie taktischer Shooter, die viel von den Spielern abverlangen – allem voran Kommunikation. Das ändert sich auch bei dem neuesten Spin-Off Rainbow Six Extraction nicht. Wir haben uns gegen das Virus gestellt und versucht die Welt zu retten.

Rainbow Six Extraction ist – anders als sein großer Bruder Siege – ein Koop-Shooter, der die Operators in eine von einem Virus befallene Welt wirft, um Daten zu sammeln, die Menschheit zu retten und den Virus endgültig zu killen. Das wichtigste ist aber immer heil aus der Zone zu exfiltrieren!

Taktik statt Tiktok

Das Rainbow Team ist immer vorsichtig, wenn es um schwierige Missionen geht und heikle Situationen am Start sind. Deshalb wird auch für das vermeintliche Ende der Welt das Team auf den Plan gerufen um eine unheimliche Alien-Virus Variante vom Planeten zu schaffen.
Auf verschiedensten Locations muss sich das Team aufstellen, Daten und Proben der außerirdischen Eindringlinge sammeln und wieder erfolgreich ins Hauptquartier zurückkehren. Hierbei ist Vorsicht geboten, denn die Feinde kennen kein Erbarmen und wenn man nicht aufpasst, wird man von einer Horde selbiger überrollt.

FREEZE!

Wird man innerhalb der Missionen außer Gefecht gesetzt, wird ein spezieller Schaum um das Teammitglied freigesetzt, dass ihn „einfriert“ und kampfunfähig macht. Kann das restliche Team ihn noch nach Hause schicken, so ist er in Sicherheit und kann sich erholen. Passiert das nicht oder ist das ganze Team während der Mission verschollen, so muss man neue Soldaten ins Gebiet schicken, um die Vermissten zu retten. Hierbei gibt es eine spezielle Mission, wo ein Spieler den Operator aus einem Schleim ziehen muss und der Rest des Teams auf Wurzeln ballert, um den Gefallenen aus der Misere zu ziehen.
Der Clou: Schließt man die Mission ab, kommt der Operator zurück und man erhält seine XP, die er bei seinem Ausflug gesammelt hat für den gesamten Fortschritt. Schafft man es nicht, so wird er nach der nächsten Mission automatisch geborgen, verliert aber 30% all seiner errungenen XP und muss warten, bis dieser wieder fit ist. Lebenspunkte erhalten die Operators durch Abschließen von Missionen und erfolgreiches Exfiltrieren.

Goodguy Ubisoft

Ubisoft hat hier an allen Ecken und Enden gezogen, um Extraction zu einem spannenden Spin-Off zu machen. Rein kooperativ, als klares Gegenstück zu Rainbow Six Siege, jedoch mit dem gleichen Gehalt an Taktik und Kommunikation zwischen den Spielern ist hier gegeben. Während Siege sich an die eSport und kompetitiven Spieler richtet, können sich in Extraction Freunde aneinander ketten und Aliens abballern. Das Gute an der Sache: Ubisoft hat den Buddy-Pass hinzugefügt. Sobald jemand ein Spiel besitzt kann er eine weiter Person einladen den kompletten Inhalt des Games zu spielen – für 14 Tage. Danach muss er die Vollversion kaufen. Außerdem ist Extraction cross-save und cross-play fähig, was die Barrieren zwischen den Konsolen erleichtert. Game Pass Besitzer dürfen ebenfalls aufjauchzen, denn Rainbow Six Extraction ist mit Release im Xbox Game Pass verfügbar.

Fazit

Rainbow Six Extraction ist eine willkommene Abwechslung aus dem Hause Tom Clancy, das die Spieler wieder näher zusammenwachsen lässt. Abseits der kompetitiven Komponenten findet man taktische Maps, die sich mit der Zeit zwar immer wiederholen aber den Spielspaß bei der richtigen Gruppe auf jeden Fall hoch halten. Der Umfang ist zwar nicht der, den AAA-Titel versprechen, doch für den Preis sind unterhaltsame Stunden garantiert und auf jeden Fall das Geld wert!

 

— David B.

8.5

Das Gute

+ Serien-bekannte Operators

+ Kooperative Herausforderung

+Cross-Save

+ Preis-Leistung

Das Schlechte

- frustrierender Schwierigkeitsgrad

- Anzahl an Maps und Missionen

Shortcut Rainbow Six Extraction
Release 20. Jan 2022
Studio Ubisoft
Publisher Ubisoft
Alles in Allem schleichend gut!