Mi, 15. Dezember 2021
Schnapp sie dir alle - jetzt in strahlend oder leuchtend

Schnapp sie dir alle - jetzt in strahlend oder leuchtend

Pokémon Strahlender Diamant & leuchtende Perle

Jedes Jahr ein neues Pokémon – Wunschtraum und Hassliebe zugleich. Wie die kleinen Kinder freut man sich immer auf die neuen Titel und das einzige Ziel, welches man die Tage danach verfolgt, ist es Pokémon Meister zu werden. Aber sind die Remakes mit denen wir von Jahr zu Jahr überschüttet werden nicht irgendwann genug? Oder hat es Pokémon Strahlender Diamant und leuchtende Perle doch immer noch drauf.

Good old Pokémon

Zu der Spielmechanik muss man bei einem Standard Pokémon Game heute wahrscheinlich nicht mehr viel sagen. In unzähligen Farbvariationen sind wir bis heute bereits durch die unterschiedlichsten Regionen geschritten und haben dort Pokémon gefangen, Arenaleiter besiegt, trainiert und im besten Fall zum Schluss die Top 4 besiegt. Genau so schreiten wir auch in im neuen Remake von Perl und Diamant wieder durch die Sinnoh-Region und machen uns dort auf den altbekannten Weg.

Klassisch wie die Pokémon Games eben sind – alles kein Probem und Kenner finden sofort wieder ins Spiel. Doch wesentlich interessanter ist wohl: was hat sich jetzt eigentlich verändert zum Original aus 2007?

Mix and Match mit Animal Crossing

Was natürlich sofort ins Auge springt ist die neue Optik die das Remake auf den Bildschirm bringt. Weg ist die flache pixelige Top-Down Sicht die man doch irgendwie schon ins Herz geschlossen hat und irgendwie fühlt man sich, als wäre man gerade auf seine Insel geshippert und müsste schnell noch Unkraut zupfen. Moment mal – falsches Game, wir sind doch gar nicht im Animal Crossing Update.

Aber genau daran erinnert die Optik ein bisschen mit ihren übergroßen Köpfen und Miniatur Körpern. Nicht tragisch, aber irgendwie sehr ungewohnt für ein Pokémon Game, zumindest in dieser dreidimensionalen übertriebenen Variante.

Zumindest in den Kämpfen und Cut-Scenes kann man sich wieder auf ein normales Größenverhältnis der Extremitäten einstellen und das bekannte Pokemon Flair genießen.

Inhaltlich kaum Veränderungen

Wer Perl und Diamant gespielt hat (und sich nach 15 Jahren noch an die Geschichte erinnern kann) der wird schnell bemerken, dass sich inhaltlich nicht wirklich was verändert hat beim Remake. Gleiche Story, gleiche Umgebung, gleiche Rivalen. So weit so gut. Doch natürlich hat sich dann doch ein bisschen was verändert.

Die Untergrundhöhlen wurden nämlich immens ausgebaut! Fast schon so groß wie die normale Sinnoh Karte kann man sich jetzt auch unterirdisch bewegen. Ideal um dort seine Pokémon zu leveln, denn der Level der dort anzutreffenden Monster orientiert sich an eurem Spielfortschritt. Also bleibt auch nach dem Erreichen des Champions ordentlich Platz zu Erkunden übrig.

Der Pokétch wurde auch um die ein oder andere Funktion erweitert – auch wenn ich persönlich sagen muss: das Ding hat zwar tausende Funktionen (die man im Laufe des Games immer wieder irgendwo geschenkt bekommt), allerdings sind auch fast alle davon so ziemlich sinnlos. Die VM Attacken direkt ausführen zu können – geil, aber alles andere ist dann doch eher mehr Show als Shine.

Fazit

Für Pokémon Fans wie immer ein gelungenes Game und man verfällt sofort wieder in den Sammelwahn, den Pokémon nun eben ausmacht. Doch es ist und bleibt ein Remake und bringt damit nur minder neuen Wind in das Franchise. Überbrückt allerdings auf jeden Fall gut die Zeit bis wir mit Pokémon Arceus hoffentlich mal wirklich etwas Neues auf die Switch bekommen.

— Nina Z.

7.5

Das Gute

+ altbekannt und vertraut

+riesige Untergrundhöhlen

Das Schlechte

- altbekannt und vertraut

- Pokétch unnötig überladen

- Chibi Optik gewöhnungsbedürftig

Shortcut Pokémon Strahlender Diamant & Leuchtende Perle
Release 19. Nov 2021
Studio ILCA
Publisher Nintendo