Di, 14. April 2020
It's shiny new?!

It's shiny new?!

Persona 5 Royal

Schon vor 2 Jahren brachte Atlus mit Persona 5 eines der besten RPGs auf den Markt und für viele sogar DAS beste RPG. Somit verwundert es nicht, dass es vom eigentlichen Nischen-Game eine Neuauflage gibt, die sich Persona 5 Royal nennt. Wir haben uns das Spiel mal näher angeschaut.

Woum geht’s in Persona 5 Royal?

Begonnen hat alles mit der Shin Megami Tensei Reihe. Einem Dungeon Crawler der sich vor allem in Japan großer Beliebtheit erfreut und zahlreiche Spiele herausgebracht hat. Neben den zahlreichen Standardgames wurde auch viel herumexperimentiert und in einem dieser Experimente musste der Spieler neben Loot in Dungeons sammeln auch noch den Schulalltag meistern. Dieser Spin-off hieß Persona und hat mittlerweile durch den Erfolg seine eigenen Spin-offs.

Die Qual der Wahl

Wie auch schon in den Vorgängern bietet Persona 5 Royal maximale Freiheit für den Spieler, das einzige, was vorgegeben wird ist der Besuch der Schule. Und schon am ersten Tag verläuft sich der Protagonist und landet in der Psyche eines perversen Lehrers. Nun gilt es die Machenschaften des Lehrers zu stoppen und dazu bekommt der Spieler eine Deadline. Was man bis dorthin macht, ist einem selbst überlassen. Und das Spiel bietet hier viele Möglichkeiten zur Beschäftigung. Neben vielen Etablissements die der Spieler besuchen kann, kann die Zeit mit Freunden verbracht werden und somit Freundschaften gestärkt werden. Viele Freundschaften ermöglichen neue Fähigkeiten, die das Erkundschaften des Dungeons leichter gestalten. Oder man setzt auch in Persona 5 Royal auf Social Distancing und verbringt seine Zeit nur in Dungeons.

In meinem Palast bin ich König

Wie schon vorhin angeschnitten landet der Spieler in der Psyche eines perversen Lehrers. Diese Psyche wird als Schloss dargestellt und die Perversion des Lehrers ist der König dieses Schlosses. Ziel ist es, zum Ende des Schlosses in der vorgegebenen Zeit zu kommen und den König zu besiegen. So leicht sich das anhört, ist es jedoch nicht. Die Kämpfe sind fordernd und verlangen Taktik und Effizienz und auch die zahlreichen Rätsel haben es in sich.

Alles neu?

Der Umfang des Originalspiels war enorm, immerhin hat man ein ganzes Schuljahr gespielt inklusive Sommerferien. Also war die Erwartungshaltung vieler Spieler an Persona 5 Royal hoch. Schon in den ersten 10 Minuten Spielzeit werden einem 2 Neuheiten vorgestellt. Der neue Charakter Kasumi und ein Enterhaken, mit dem neue Bereiche in bekannten Dungeons erforscht werden können. Viele Freundschaften wurden überarbeitet und bieten nun bessere Fähigkeiten, sodass nun jede Freundschaft einen Nutzen hat. Zu den bisherigen Freundschaften können nun 2 weitere geknüpft werden. Der Spieler kann nun auch einen neuen Ort besuchen und hat dort die Möglichkeit Darts oder Billard zu spielen.
Dies verbessert nicht nur mehrere Freundschaften gleichzeitig, sondern schaltet neue Techniken in Kämpfen frei. Und die Liste an Neuerungen könnte man ewig fortsetzen.
Atlus hat hier definitiv viel Zeit investiert, damit es auch für Persona 5 Spieler interessant ist Persona 5 Royal zu spielen.

Fazit

Mit Persona 5 Royal wurde ein sehr gutes Spiel noch besser gemacht. Vieles, was im Originalspiel als nervig oder monoton gesehen wurde, wurde stark verbessert. Dem Spieler bieten sich nun noch mehr Möglichkeiten und fast nichts wirkt als Platzhalter oder unnötig. Wer also gerade in Zeiten von Corona soziale Kontakte knüpfen will, der kann dies in Persona 5 Royal sehr gut bewerkstelligen und wird dann auch noch durch mehr Loot in Dungeons belohnt.

— games-redaktion

10

Das Gute

+ selbst für P5-Fans Neues dabei

+ neue Orte

+ neue Gadgets und Freundschaften

Das Schlechte

- zu wenig Lebenszeit um das Spiel komplett auskosten zu können!

Shortcut Persona 5 Royal
Release 3. Apr 2020
Studio Atlus
Publisher SEGA
Alles in Allem Royal genial!