Fr, 18. September 2020
Square Enix auf der gamescom!

Assemble?

Wie dieses Jahr - für manche gut, für viele eher katastrophal

Als Marvel-Fan hatte ich auf diese Ankündigung gewartet – ein Triple-A Avengers Spiel! Noch dazu zählen die Ms. Mavel – Comics zu meinen Favoriten und ich war hin und weg zu erfahren, dass sie der Mittelpunkt der Story ist.

Die Gameplay-Videos sahen umwerfend aus und die Hoffnung auf ein richtig gutes Avengers Spiel für die Allgemeinheit waren groß. Jetzt ist das Spiel auf dem Markt und von vielen Seiten, mich selbst eingeschlossen, hört man ein etwas ungewisses „hmmm“. Woran liegt das und was ist Marvel’s Avengers jetzt eigentlich für ein Spiel?

Um die zweite Frage zuerst zu beantworten – Marvel’s Avengers ist ein „Looter-Brawler“ mit starkem Fokus auf Multiplayer. Das Spiel hat einen Storymodus mit einer Länge von ca. 10 Stunden. Die Story ist, auch wenn ziemlich gut geschrieben und präsentiert, nicht der Kern des Spiels. Abgesehen von der Story bietet das Spiel Inhalt für (derzeit) rund 100 Stunden Spielzeit. Diese bestehen darin, Missionen alleine oder mit anderen zu bestreiten, um deine Charaktere aufzuleveln, Skills frei zuschalten, neues Equipment zu finden und dieses aufzubessern. Weiters gibt es Shops, die mit erledigten Aufgaben im Rang steigen um sein Arsenal zu erweitern oder Skins – sowohl mit ingame-Währung als auch mit Euros – zu erwerben.

Hier kommen wir an den ersten Punkt, der vielen sauer aufgestoßen ist – Loot hat keine kosmetischen Auswirkungen. Das Aussehen kann durch Skins, die man entweder bei den Shops oder durch Micro-Transactions erhaltet, verändert werden. Dadurch bleiben die Charaktere jeder Zeit ihren Designs treu, das Sammeln von Loot kann dadurch aber an Reiz verlieren.

Gameplay

Das Gameplay besteht aus immer wiederkehrenden Segmenten, wie – zerstöre etwas, halte den Punkt oder besiege alle Gegner und wirken auf mich wie halbherzige Lückenfüller zwischen der Story. Das Kampfsystem an sich fühlt sich anfangs etwas abgemagert an – mit Light Attack, Heavy Attack und 3 separaten Fähigkeiten gibt es nicht viel Variation. Das ändert sich aber, nachdem man diverse Skills frei geschalten hat und seinen Kampfstil gefunden hat.

Fazit

Das Spiel leidet leider immer noch an einigen Grafik- und Animationsfehlern. Abgesehen davon sind die Charakteranimationen, sowie das Voice-Acting, auf Top-Niveau. Auch wenn das Gameplay nicht jeden anspricht, zahlt es sich doch für Fans aus, die Story zu erleben.
Wer sich noch nicht sicher ist Avengers auszuprobieren, sollte vielleicht noch etwas warten, bis die Bugs gepatched und die ersten Add-On Charaktere sowie Raids erschienen sind.

— Paul

6

Das Gute

hervorragendes (Voice-)Acting

Inhalt für etliche Abende

Avengers-Feeling für Fans!

Das Schlechte

Bugs

hit-or-miss gameplay

zu wenig Multiplayer

repetitiv

Shortcut Marvel's Avengers
Release 4. Sep 2020
Studio Crystal Dynamics
Publisher Square Enix
Alles in Allem durchschnittliches Spiel mit Fanservice und Makeln