Mi, 29. April 2020
Zersägen per Mausklick!

Zersägen per Mausklick!

Gears Tactics im Test

Ein neues GEARS! YES! Moment, es gibt keine Zahl am Schluss des Titels und erscheint nur für PC? Gears Tactics zeigt den Deckungs-Shooter aus einer anderen Perspektive und ballert euch gleich mal mit einem neuen Genre um.

Während Fans sich noch nach weiteren Geschichten rund um die Gears-Reihe sehnen bekommen sie stattdessen die Mobile-App „Gears Pop“. Nette Idee aber nicht das, was die Gears-Schlächter haben wollen. Nun hat Microsoft Gears Tactics veröffentlicht, eine geile Storyline rund um ein neues Genre gewickelt und die Spieler für mindestens 30 Stunden vor den PC gefesselt!
Xbox hat uns mit einem Testmuster versorgt und wir haben den rundenbasierten Taktik-Shooter für euch getestet!

ein neuer Take auf die Geschichte

12 Jahre vor den Ereignissen des ersten Teils von Gears Of War startet unsere Geschichte. Ihr schlüpft in die Rolle von Gabe Diaz, ein ehemaliges hohes Tier in den Gears-Rängen. Nun haben die Locust ihren Untergrund verlassen und terrorisieren den Planeten. Gabe wird mit der Aufgabe wieder rekrutiert einen neuen widerlichen Wissenschaftler der Locust zu verfolgen: „Ukkon„. Dieser ist dafür verantwortlich, dass mächtige Monster ganze Städte zerstören und der Horde den Sieg des Krieges zuschreiben zu können.
Am Weg dorthin muss Gabe sich jedoch seine Truppe selbst zusammenstellen, denn die Welt geht in Chaos unter und niemand auf eine Invasion vorbereitet.

Per Mausklick Tod

Ok, wir tauschen Trigger gegen Mausklicks und befehligen den gesamten Trupp von Gears auf dem Schlachtfeld, die gegen Horden von Locust kämpfen. Ganz im Stil eines klassischen Taktik-Shooters wie X-COM oder Mutant: Road To Eden klicken wir unsere Einheiten durch die Maps, verbrauchen Aktionen und bleiben strategisch hinter Deckungen, um die Chancen für Treffer zu erhöhen.
Aber es wäre nicht ein Gears-Titel, wenn nicht Blut fließen würde. Extra-Aktionen wie Hinrichtungen, Zersägen sind natürlich mit von der Partie und sehen wie gewohnt widerlich aus! Außerdem gibt es diverse Charakter-Klassen, die für die Missionen entscheidend sein können wie Späher, Sniper und Sanitäter.
Aber es wäre doch nicht Runden-Strategie, wenn Skill-Trees und Anpassungsmöglichkeiten fehlen würde, oder?
In jedem Level findet ihr Kisten, die ihr (mit einer Aktion) aufheben müsst, um bessere Ausrüstung zu erhalten. Von Helmen über Aufsätze für Waffen und Tarnhosen ist da alles dabei. Ihr könnt sogar euer Team, welches ihr am Weg zum Sieg zusammenstellt komplett nach euren Wünschen anpassen wie Farben der Kleidung, Haare etc.

Hit me one more time!

Wenn Ukkon seine Viecher von der Leine lässt muss natürlich zuerst das Team von Gabe ran, bevor sie Städte zerstören dürfen. Deshalb gibt es mehrere Boss-Battles in Gears Tactics. Diese sind fordernd und meist in mehreren Stufen zu bewältigen. Grafisch ist das Ganze wie gewohnt wunderschön animiert, so werden beispielsweise Raketen aus dem Rücken des Brumak gefeuert, die die folgende Runde auf das Team einprasseln oder Teamkollegen durch die Chaingun zerrissen und durch die Gegend gewirbelt – ragdoll sei Dank!
Es wäre auch kein Gears, wenn nicht die blutrünstige Gewalt auch eine Rolle spielt. So darf man Gegner zersägen und dabei eine wunderbare Animation betrachten, wie die Pixel-Figur in mehrere Teile zu Boden fällt – das eigentliche Feeling von den Shooter-Ablegern kommt hier aber nicht so ganz zur Geltung. Es ist doch was anderes, wenn man die Kettensäge am Controller-Rumble spürt, wenn sie durch die Locust-Drohne fährt und nicht nur einen Klick dafür benötigt.

Der bevorzugte Launcher

Die ewige Frage in Krieg der Plattformen. Gibt’s schon wieder einen neuen Launcher am PC? Die Antwort ist: Nein! Denn Gears Tactics ist sowohl auf Windows10 Store als auch auf Steam verfügbar.
Die Specs für Gears Tactics könnt ihr hier sehen:

Der Haken an der Sache: Man benötigt einen Xbox Live Account (nur Account, keine Subscription!) um das Spiel zu starten, egal auf welchem Launcher. Dafür unterstützt Steam die beliebten Steam-Achievements sowie Cloud Save. Da es sich aber um einen PC-only Singleplayer Spiel handelt ist doch eigentlich nebensächlich, wie viele Accounts man sich erstellen muss, oder?

Fazit

Gears Tactis ist komplettes Neuland für die Serie. Mit dem Abdrift vom Shooter bietet es die nötige Abwechslung, die sich Fans des Franchise schon lang gewünscht haben. Mit der neuen Story als Prequel angesiedelt füllen sich einige Wissenlücken, die beim nächsten Trivia-Abend sicher wertvoll sein können.
Wer aber das Forcefeedback der Kettensäge beim Zerlegen der Gegner so sehr liebt, der sollte sich hier bewusst sein, dass dieses Gefühl hier weniger oft vorkommt – denn ein rundenbasiertes Taktik-Game bleibt nun mal strategisch aber dieses ist nicht weniger blutrünstig und bleibt der Serie treu!
Well done, Xbox Game Studio!

 

— David B.

8

Das Gute

+ Grafik á la Gears

+ Boss Kämpfe

+ gute Abwechslung

+ Story

Das Schlechte

- nicht das eigentliche Gears-Feeling

- eingeschränktes Loadout-Management

Shortcut Gears Tactics
Release 28. Apr 2020
Studio Splash Damage
Publisher XBOX Game Studio
Alles in Allem Great