Mi, 18. August 2021
Let’s Frag in Fracked

Let’s Frag in Fracked

Fracked VR Review

Wer sagt das VR Games schon tot sind? Fracked von nDreams widerlegt, was viele hier vielleicht dachten und bringen einen neuen VR Titel auf den Markt. Ausgerüstet  mit Waffenarsenal stürzen wir uns die Skipiste hinunter oder klettern auf die unterschiedlichsten Objekte. Das alles bequem von unserem Sessel aus. Wie unser Ausflug so war? Lest selbst.

Fracked ist ein VR Titel, der seit langem vorerst exklusiv für die PSVR erscheint. Was heißt das fürs Gameplay? Ihr benötigt zwei Motioncontroller und ein PSVR Setup, bestehend aus Kamera, Brille und Recheneinheit. Dabei funktioniert das Setup auch problemlos auf der PS5 und kann gegebenenfalls schnell aufgebaut werden. Haben wir alles beisammen können wir „noch“ entspannt auf den Sessel zurückfallen. Fracked kann nämlich durchgehend im Sitzen gespielt werden. Nach einer kurzen Motiontracking Übung, bei der unsere Controller und die VR-Brille kalibriert werden, kann es dann auch schon losgehen und wir stürzen uns direkt in die Aktion.

In einigen Abschnitten in Fracked schnallen wir uns die Ski an und rutschen den Berg hinab. Dabei steuern wir unseren Protagonisten immer aus der Ego-Perspektive und sehen unsere beiden Hände. Gelenkt wird, ähnlich realem Skifahren, indem wir unsere VR-Brille nach links oder rechts neigen und einen Bogen fahren. Je stärker geneigt desto steiler der Bogen. Natürlich sind wir nicht unterwegs um die schöne Bergluft zu schnuppern, sondern werden früher oder später auch von Feinden während der Fahrt attackiert. Dann fängt der Spaß erst richtig an und wir müssen in einer Kombination aus VR-Brillen Steuerung den Berg zähmen und gleichzeitig mit unseren beiden Händen gegen die feindliche Übermacht ankommen.

Die Waffen, die wir zum Zeitpunkt des Reviews, spielen durften wurden ausschließlich mit einer Hand abgefeuert. Welche Hand dies übernimmt bleibt dem Spieler selbst überlassen. Die zweite dient als Support-Option. Das heißt mit ihr wird das Magazin gewechselt, durchgeladen oder aber genutzt um hinter einem Objekt in Deckung zu gehen. Dann kann man sich quasi aus der Deckung immer wieder hochziehen um kurz gegen die Feinde das Feuer zu eröffnen und anschließend wieder in der Deckung zu verschwinden.

Abseits der Skipiste nutzen wir die Support-Hand um uns fortzubewegen. Mittels Druck auf die Move-Taste bewegen wir uns nach vor. Durch seitliches Drehen des Controllers wahlweise nach links oder rechts. Mit der Waffenhand können wir durch Drücken der Kreis bzw. X-Taste eine Rotation um die eigene Achse vornehmen.

In den einzelnen Kapiteln sind auch immer wieder Kletterpassagen inszeniert. Bei diesen Nutzen wir beide Hände und klettern ala „Cliffhanger“ Stallone auf Berge, Häuser und andere Strukturen. Dabei greifen wir jeweils mit einer Hand Stück für Stück nach vorne um den tiefen Fall zu entgehen. Wir können aber auch Zipplines mit einer Hand nutzen und während der Fahrt auf Feinde mit der andern Hand schießen.

Insgesamt gibt es in Fracked 8 Kapiteln, die es zu bestreiten gilt. Jedes Kapitel ist unterschiedlich zwischen 15-60 min lang und hängt auch vom Können des Spielers ab. Zusätzlich bietet man uns 3 Schwierigkeitsgrade an. Auf dem leichtesten bekommen wir einen Laserpointer auf der Schusswaffenhand und starten immer vom letzten Checkpoint aus, auf dem mittleren entfällt der Laserpointer und auf dem schwierigsten entfällt beides.

Fazit

Fracked ist ein unterhaltsamer, kurzweiliger PSVR Titel, der vor allem aufgrund der Preispolitik einen Blick wert ist. Grafisch darf man sich, wie für PSVR Titel üblich, nicht so viel erwarten, aber das Gameplay hat definitiv Unterhaltungswert. Da verzeiht man auch die etwas flachere Storyline und Zielungenauigkeit.

 

— Fabian Padrta

8

Das Gute

+ Fesselnde VR Inhalte, wie Schifahren und Klettern

+ Preis/Leistungsverhältnis

Das Schlechte

- Teilweise schlechte Zielerfassung

- Möglichkeit zur „Motionsickness“

Shortcut Fracked
Release 20. Aug 2021
Studio nDreams
Publisher nDreams
Alles in Allem Fracking