Mo, 27. Juli 2020
All your base are belong to us

All your base are belong to us

Destroy All Humans

Geschätzte Erdlinge. Wir haben uns dazu entschieden die DNA der Menschen zu extrahieren, um das Leben im Universum zu sichern. Keine Sorge, wir sind nach 15 Jahren zurück, um das fertig zu bringen, was wir damals begonnen haben!

Happy Birthday, Destroy All Humans! Der Klassiker, der vor 15 Jahren für PS2 erschienen ist feiert Geburtstag und schenkt uns ein Remaster des Alien-Spaß-Shooters. Ob sich das Alter trotzdem bemerkbar macht, lest ihr hier bei uns.

Spaß mit Alien-Waffen

Crypto-137 hat die wertvolle Aufgabe bekommen sein Volk zu repräsentieren und den Planeten Erde einen Besuch abzustatten. Dort wurde nämlich einer seiner Brüder, der bei dem Versuch seine Rasse zu retten, gefangen genommen und von Menschenhand ausgequetscht. Nun liegt es an Crypto sich zu rächen und das zu vollenden, was seine Familie begonnen hat. Denn die Menschen stammen zum Teil von den Furons ab, die im Weltall früher vorherrschend waren und nun am Aussterben sind. Und Menschen haben DNA-Reste der Alienrasse in sich, die geerntet werden muss!
So dürfen nicht nur Phaser und Vaporisierer zum Einsatz kommen sondern natürlich auch eine kleine fliegende Untertasse und die allzeit beliebten Analsonden!
Dank der – damals sehr innovativen und heute soliden – Physik-Engine können allerhand Objekte und Lebewesen mittels Telekinese durch die Luft geschleudert werden, die Phaser auf Töten gesetzt werden oder einfach Hirne explodiert werden. Spaß mit interdimensionalen Waffen. Noice!

Das 5G macht sich bemerkbar

Um nicht aufzufallen muss Crypto-137 sich immer wieder verstecken und sich der menschlichen Rasse unterordnen indem er die Form von Erdlingen annimmt und alle Bewohner manipuliert. Hier kommt schnell der Humor zum Vorschein, der immer präsent ist und ein wichtiger Bestandteil der Geschichte und des Gameplays ist. Denn während Crypto die Menschheit unterwandert bekommen man den gesamten Flair und politischen Einstellungen der USA der 50er Jahre mit, das sich bis in die Jetzt-Zeit bemerkbar macht.
So sind Hillbillies viel einfacher zu manipulieren und Wahl-Lügen die beste Lösung, um die Menschheit gegen sich zu stellen. Oder fiktive Boulevard-Medien, die Fake-News verbreiten um die Präsenz der Außerirdischen zu vertuschen – wir kennen das alles bereits aus Gerüchten und Legenden der Vergangenheit, welche hier noch einmal perfekt zur Schau gestellt und durch den Dreck gezogen werden.

Good Old Games

Das Original-Spiel hat bereits 15 Jahre auf dem Rücken, das merkt man ihm aber FAST nicht an. Denn sowohl das Gameplay als auch die Cutscenes sind wundervoll für CurrentGen aufbereitet worden und alles fühlt sich flüssig und wunderbar an. Einzig das Missions-Design ist leider öfter repetitiv und die vielen aneinandergereihten Zwischensequenzen hätten besser geschnitten werden können, um die Ladezeiten und das Warten zu überbrücken. Dennoch wird das alles überschattet vom Ulk und dem Drang den Menschen die Hirne auszusaugen – auf eine sehr unterhaltsame Art und Weise.

Fazit

Destroy All Humans bringt den Charme des Spiels zurück in die Gegenwart. Wer es vor 15 Jahren verpasst hat, der sollte das Alien-Spektakel unbedingt nachholen. Der Humor kann nicht besser auf den Punkt gebracht werden als zur jetzigen Lage der Welt und das Gameplay, wenn auch repetitiv, macht auf jeden Fall richtig Laune. Die Menschheit hat darum gebettelt und nun bekommt sie, was sie verdient. FÜR FURON!

— David B.

8.5

Das Gute

+ Nostalgie

+ Spaßiges Gameplay

+ aufgepeppt mit zusätzlichen Inhalten

Das Schlechte

- zu viele Cutscenes

- teilweise repetitiv

Shortcut Destroy All Humans
Release 28. Jul 2020
Studio Black Forest Games
Publisher THQ Nordiq
Alles in Allem Great