Di, 3. Mai 2022
Kreativer Ausreisser

Kreativer Ausreisser

CREATIVE Outlier Pro Review

Mit den Outlier Pro Ear-Buds startet CREATIVE in die höhere Preisklasse bei ihrer Outlier True Wireless Serie. Ein neues Design, raffinierte Funktionen und Hybrid Active Noise Cancelling (ANC) sollen bei den Nutzern punkten. Dabei ist auch die Akkulaufzeit mit bis zu 60h im Vergleich relativ hoch angesetzt. Wie schlagen sich die Buddies im Praxistest? Unsere Erlebnisse lest ihr hier. 

Wenn man die Outlier Pro das erste Mal aus der Verpackung entnimmt wird man feststellen, dass sowohl die Ladestation, wie aber auch die Ear-Buds im Vergleich zu anderen Herstellern deutlich größer ausgefallen sind. Trotzdem wiegen die Buds je nur 7g, die Ladestation 73g. Obwohl die Ladestation nicht sehr kompakt ist passt sie ohne weiteres mit ihren Abmessungen in eine herkömmliche Hosentasche oder kann problemlos in einer Handtasche oder Rucksack verstaut werden.

Durch eine Schublade können die Ear-Buds aus der Ladestation geschoben und entnommen werden. Hier sehen wir einen deutlicheren mechanischen Langzeitvorteil, gegenüber Produkten mit Klappdeckel. Letztere sind nämlich prädestiniert früher oder später an genau dieser Scharnier zu brechen und die Buds somit „unbrauchbar“ zu machen. Die Outlier Pro können selbst bei „defekter“ Schublade auch in Zukunft ohne Probleme geladen und genutzt werden. Daher zwar nicht kompakt aber mit Langzeitgedanken. Die Buds sind optisch mit der Zeit in schwarzem schlichtem Design und verfügen auf der Außenseite über eine relativ große Touchfläche für Bedienerbefehle. Trotz der Größe der Buds und dem Gewicht passen sich die Silikon-Ohrspitzen angenehm im Ohr an. Auch nach längerem Tragen sind sie nicht unangenehm. Außerdem dichten die Ohrspitzen für den ANC-Modus großflächig die Umgebungsgeräusche ab.

Lieferung

Was ist denn alles in der Box enthalten:

Die CREATIVE Outlier Pro kommt in einer quadratischen, kompakten Verpackung bei uns an. Der Verpackung entnehmen wir die folgenden Inhalte:

  • 1 x Creative Outlier Pro mit vorinstallierten (M) Silikon-Ohrspitzen
  • 1 x USB-C-Ladeetui
  • 1 x USB-C-Ladekabel
  • 1 x Paar (S) und (L) Silikon-Ohrspitzen
  • 1 x Kurzanleitung
  • 1 x Compliance-Merkblatt
  • 1 x Garantie-Merkblatt

Bei den Ear-Buds und entsprechend ihrer Größe konnten offensichtlich andere Akkus verbaut werden als bei andere Produkten. Pro Ear-Bud und je nach genutztem Modus verspricht man uns in etwa 15h Laufzeit bevor man die Buds wieder laden muss. Mit der Ladestation kommt man in Summe auf 60h Gesamtspielzeit. Man kann also mit 4 Komplettladungen ausgehen. Leider bekommen wir nur eine Information über den Ladestand der Buds, welcher beim Entnehmen hoffentlich bei 100% ist. Über die Ladestation gibt es lediglich ein visuelles Feedback in Form einer LED, die je nach Stand grün, gelb oder rot leuchtet.

Nach einer Woche durchschnittlicher Nutzung ist unsere LED noch grün, vom Laden also keine Rede. Creative wirbt bei einer durchschnittlichen Benutzung (Lautstärke, ANC) von 3-4h pro Tag mit einem 1-2maligem Ladevorgang pro Monat. Unabhängig davon kann die Ladestation auch separat oder inklusive der Ear-Buds geladen werden. Es spricht also nichts dagegen eine leere Station parallel zur Nutzung zu laden. Dabei kann die Ladestation wahlweise mittels USB-C Ladestecker oder Qi Wireless geladen werden.

Technisch gelten die Outlier Pro als True-Wireless-Kopfhöhrer (TWS). Damit können bei Bluetooth Geräten beide Buds separate Audio Signale (Linker und Rechter Kanal) verarbeiten und Stereo wiedergeben. Außerdem sind die Outlier Pro Teil der „Super X-FI“ –Reihe. Auf dieses Feature gehen wir später noch genauer ein. Die Buds verfügen über eine einstellbare ANC (Active Nouse Cancelling) Option, die es euch erleichtert eure Umwelt gegebenenfalls auszublenden, sowie einen Ambient-Mode um Teile eurer Umgebung wahrnehmen zu können. Für Beides werden insgesamt sechs Mikrophone, die in den Buds verbaut sind mit Softwarealgorithmen genutzt.

Koppelung

Die Verbindung zwischen den Outlier Pro und unserem Smartphone ist schnell hergestellt. Generell kann eine Verbindung mit Geräten die Bluetooth 5.2 unterstützen hergestellt werden. Zum Paaren müssen die Buds nur aus der Ladestation entnommen werden. Eine sanfte, weibliche Stimme sagt uns, dass die Buds im Pairing Mode sind oder gepaart wurden. Sollte keine Verbindung stattfinden teilt sie uns das ebenso mit. Einmal gepaart können die Buds schon direkt genutzt werden oder mittels einer der Support-Apps weiter benutzerspezifisch angepasst werden. Im Weiteren haben wir die SX-FI App, sowie die Creative App genutzt und getestet.

Die Outlier Pro und Ladestation

Wie sind die einzelnen Parts denn aufgebaut und welche Funktionen werden geboten? Wie zuvor erwähnt sind auf der Ladestation selbst keine direkten Buttons integriert, sondern eine Art Schublade installiert. Auf der Vorderseite der Schublade haben wir den USB-C Anschluss zum Laden der Ladestation. Zusätzlich finden wir 3 LED) die uns jeweils den aktuellen Ladestand oder Zustand der Ear-Buds und der Station mittels Farbcode (Farben grün, gelb, rot) mitteilen. Zum Ausschalten der Ear-Buds werden diese wieder in die Ladebox gelegt.

Die Buds selber verfügen über elektrische Kontakte zum Laden in der Ladestation bzw. Aktivieren/Deaktivieren bei Entnahme und vermutlich über einen kapazitiven Sensor, der unser Tippen auf die Ear-Buds registriert. Dadurch können wir in der Standardkonfiguration durch doppeltes Tippen Rechts die Wiedergabe pausieren und fortsetzen oder links die Geräuschkontrolle (ANC/Ambient) durchschalten. Ein dreifaches Tippen Links aktiviert die Sprachsteuerung oder lässt uns rechts zum nächsten Titel wechseln. Ein langes Tippen Links/Rechts reduziert/erhöht die Lautstärke. Diese Konfigurationen können aber ebenfalls in der Creative App teilweise umgestellt werden.

Die Creative App und SXFI App

Will man die Outlier-Pro mit einer Bedieneroberfläche bedienen, so kann man im App-Store die Creative App und die SXFI App herrunterladen. Damit können wir Equalizer, Geräuschkontrolle und die Benutzerspezifischen Tasten konfigurieren. Allerdings können diese Einstellungen nur verändert werden wenn beide Buds gleichzeitig verbunden sind.

Die Buds verfügen über einen Equalizer sowie zwei Geräuschkontroll-Modi. Letztere lassen sich auch ohne App durchschalten, wie zuvor bereits beschrieben. Allerdings liefert uns die App eine wesentlich informativere Übersicht über den Modus und bestätigt und auch visuell, das sich das Gerät ordnungsgemäß im richtigen Modus befindet. Sowohl Equalizer wie auch die Geräuschkontrolle kann separat aktiviert und deaktiviert werden. Bei der aktiven Geräuschunterdrückung stehen uns 5 Intensitätsgrade zur Verfügung, bei denen mittels sechs Mikrofonen die Umgebungsgeräusche erkannt und unterdrückt werden. Im Umgebungsmodus hingegen werden einige Geräusche durchgelassen und wir können mehr von unserer Umgebung wahrnehmen.

Zusätzlich können wir in der App die Touchbedienungsfunktionen konfigurieren. Wer also lieber über eine Lautstärkeregelung durch die Nutzung beider Ear-Buds verfügt oder die Trackliste weiter schalten will, kann das hier umstellen. Wir haben keinen großartigen Nutzen an der Sprachsteuerung festgestellt und uns lieber für die Tracksteuerung entschieden.

Die Outlier Pro unterstützen außerdem die SXFI App. Diese Player und Tuning App hat ein ganz besonderes Feature für uns parat. Wir können hier nicht nur mittels Equalizier ebenfalls unser bevorzugtes Audioerlebnis tunen oder unsere Lieblingssongs wiedergeben. Face und Ear-Tracking und eigener Software verspricht man uns ein ganz spezielles Audioerlebnis.

Auch wenn es einem etwas obskur vorkommt, Datenschützer sich vielleicht gedanklich bereit machen und man den Scan auch schwer alleine durchführen kann (nachzusehen in unserem Youtubevideo) sind wir vom Ergebnis überrascht. Wir haben ein überaus hervorragendes und anderes Erlebnis wenn die SXFI Funktion aktiv ist.

Fazit

Die CREATIVE Outlier Pro sind vielleicht nicht die kleinsten Ear-Buds auf dem Markt, zeigen aber warum sie genau so sind wie sie eben sind. Größeres Design bei Ladestation und Buds machen die Outlier Pro nicht weniger attraktiv sondern erleichtern eher eine Langlebigkeit sowie einfachere Touch-Bedienung. Die zahlreichen Apps unterstützen die Nutzung der Geräte und bieten dank SXFI eine interessante Audio Erfahrung. Die Bedienung mit beiden Buds und den Apps funktioniert intuitiv und ebenfalls ausgezeichnet. Dank der Ausführung ist auch die Akkulaufzeit kaum ein Gesprächsthema. Wer also mehr auf „hard&heavy“ steht ist mit den Outlier Pro sicherlich gut beraten.

PS: Versüßt wird das ganze aktuell (03.05.2022) noch mit dem Promocode: OUTLIERPRO bei dem ihr 25% Rabatt erhaltet auf https://de.creative.com/p/headphones-headsets/creative-outlier-pro. Wie lange die Aktion kennt ist uns aber nicht bekannt.

 

— Fabian Padrta
Shortcut CREATIVE Outlier Pro
Release 24. Mär 2022
Studio Creative Labs