Fr, 9. Oktober 2020
Crash is FINALLY BACK

Crash is FINALLY BACK

Crash Bandicoot 4: It's about time

Es ist Kindheit für viele die mittlerweile die dreißig überschritten haben – Crash Bandicoot war wahrscheinlich bei einigen die Startdroge in die Videospiele. Doch nach 3 großen Ablegern, einem Racing und einem Partyspiel und einigen kleineren Titeln für zwischendurch war nach 2010 erstmals Schluss. 10 Jahre später hat das Warten jetzt endlich ein Ende! Denn mit „Crash Bandicoot 4: It’s about time“ kommt der Beuteldachs endlich wieder!

Bitte lass es das selbe Game sein!

Alle die Crash geliebt haben nur ein Anforderung an dieses Spiel: Bitte lass auch Teil 4 der Reihe nach 10 Jahren immer noch so sein wie es die ersten Titel waren! Denn ein gutes Game braucht keine tausend Neuerungen um auch Jahre später immer noch gut zu sein.

Und man darf sich wirklich entspannt zurück legen. Denn obwohl nicht mehr Naughty Dog seine Finger am Game hat sondern Toys for Bob den neuen Teil unter seine Fittiche genommen haben ist das Game genau das, was man haben will.

Gameplay ist on point genau das gleiche wie noch vor 10 Jahren, es geht um über Abgründe springen, Kisten zerschlagen und Wumpa Früchte sammeln. Ein Jump’n’Run wie es Crash sein muss! Wir steuern schon wie früher Crash oder Coco durch die Level und wer die alten Games im Blut hat – der findet sich sofort wieder zurecht!

Doch warum dann das neue Game holen?

Man will genau das alte Game und bekommt es auch, doch warum sollte man sich dann trotzdem Crash Bandicoot 4 holen nicht einfach nur die N’Sane Trilogy? Weil natürlich nicht nur alles so ist wie es immer war – sondern auch die ein oder andere Neuerung eingeführt wurde.

Wie der Titel schon verrät, dreht sich hier alles um Zeit oder auch Dimensionen. Denn dank einer neuen Maske kann man jetzt durch die Dimensionen driften in den Leveln und das ist durchwegs immer wieder mal ordentlich fordernd. Per Knopfdruck werden Plattformen gewechselt, Kisten verschwinden und das Timing des Dimensionen driften sollte schon ordentlich überdacht sein. Tricky aber machbar – genau wie man es kennt und haben will.

Zusätzlich zu Crash und Coco darf man zwischendurch auch Tawna, Doctor Neo Cortex und Dingodile spielen, die alle ein anderes Skillset haben als die zwei Beuteldachse und somit immer wieder neuen Drive ins Gameplay bringen. Man darf sich also nicht nur auf seinen altbekannten Skillsets ausruhen, sondern muss durchaus auch mal mit neuen Features umgehen können.

Gestorben wird immer

Denn auch das ist immer noch gleich – wer glaubt hier ohne zu Sterben durch die Level zu racen, der hat falsch gedacht. Die Sprungpassagen sind wieder genauso tricky, brauchen des Öfteren ein bisschen Übung und lassen den Spieler auch schon mal zur Weißglut auflaufen. Doch trotz des ganzen in die ewigen Jagdgründe eingehen macht es jedes Mal Spaß wieder aufzustehen und es nochmal zu versuchen. Der Ehrgeiz überwiegt dem Frust und ein bisschen Rage gehört nun mal dazu.
Meistens hilft einfach mal durchatmen, neu konzentrieren und ran ans Gehüpfe.

Retro oder Modern

Doch eine große Neuerung gibt es noch – denn wer gerade beim Sterben jetzt schon befürchtet hier wieder ewig durch die leichten Level zu grinden um Leben für die späteren Parts zu sammeln – der kann sich jetzt dafür oder dagegen entscheiden.

Das Spiel kommt mit zwei Spielmodi – Retro oder Moder. Bei Retro bleibt alles beim alten, wer all seine gesammelten Leben aufgeraucht hat der stirbt und darf das Game von vorne weg beginnen. Wem das zu stressig ist, der wählt einfach Modern und respawnt ohne fixe Lebenszahl immer beim letzten Checkpoint.

Für die Hardcore Crash Fans mag das jetzt ein wenig langweilig klingen, doch das ist es nicht. Denn trotzdem bleibt genügend Spaß am erneuten Durchspielen der Level, immerhin will man ja alle Diamanten für die Level sammel und dafür braucht man sicherlich meistens mehr als einen Durchlauf.

Belohnung statt InGame Käufe

Doch warum sollte man überhaupt auf Diamantenjagd gehen? Das hat doch schon damals nichts gebracht außer das einen gigantischen Boost des eigenen Stolzes. Falsch gedacht – denn diesmal wird man fürs Diamanten grinden wirklich belohnt. Denn wer in einem Level alle sechs Diamanten holt (ohne die Time Challenge) der wird mit Skins für Crash und Coco belohnt!

Nicht was man unbedingt braucht, aber zumindest ein kleiner Reward für die harte Arbeit und optische Veränderung ohne dafür Echtgeld zu investieren. Die Skins können sich auch sehen lassen – wirklich liebevoll gemacht und gestaltet.

Fazit

Crash ist DAS CRASH für die Liebhaber, das wir uns seit 10 Jahren wieder wünschen. Die selbe gute Mechanik, eine bessere Grafik und zusätzliche Mechaniken die nicht das Gameplay verändern sondern nur erweitern. So kann ein neues Titel einer guten Serie auch wirklich noch ein Stückchen besser werden, ohne sich viel verändert zu haben.

— Nina Z.

10

Das Gute

+ Retro on point

+ altbekanntes geliebtes Gameplay

+ neue passende Mechaniken

+ schöne Grafik

+ Skins ohne Ingame Käufe

Das Schlechte

- NICHTS

Shortcut Crash Bandicoot 4: It's About Time
Release 2. Okt 2020
Studio Toys for Bob
Publisher Activision